Nach dem Kurssprung vom Vortag im späten Handel wird der Dax heute voraussichtlich zunächst schwächer eröffnen. Darauf deuten die vorbörslichen Indikatoren hin. Der Dow Jones war nach einem freundlichen Handelsauftakt gestern noch ins Minus gerutscht. Die Wertpapierhandelsbank Lang & Schwarz berechnet den Dax zur Stunde mit 5.963 Punkten. Am Donnerstag hatte der Xetra-Dax um 1,17 % auf 5.984,19 Punkte zugelegt.

Spekulationen, dass die US-Regierung einen schwächeren US-Dollar anstrebt, haben den Euro am Donnerstag in die Höhe getrieben. Derzeit notiert die Europäische Gemeinschaftswährung bei 1,2146 US-Dollar. Am Donnerstag hatte die EZB den Referenzkurs auf 1,2096 US-Dollar festgesetzt.

Nach den jüngsten Preissteigerungen beim Rohöl wurden im asiatischen Handel Gewinne mitgenommen. Aktuell kostet der Mai-Kontrakt für ein Barrel leichtes US-Öl der Sorte WTI 66,73 US-Dollar. Das sind 42 Cent weniger als zum Handelsschluss an der Rohstoffbörse Nymex am Donnerstag. Am Vortag war der Ölpreis jedoch um 70 Cent gestiegen.