Nach den positiven Vorgaben von den Börsen in New York und Tokio werden die deutschen Standardwerte heute voraussichtlich freundlich eröffnen. Darauf deuten die vorbörslichen Indikatoren hin. Die Wertpapierhandelsbank Lang & Schwarz berechnet den Dax zur Stunde mit 6.094 Punkten. Am Mittwoch konnte der Dax bereits um 0,90 % auf 6.046,37 Punkte zulegen.

    Im Vorfeld der heutigen Sitzung des EZB-Rats präsentiert sich der Euro stabil. Aktuell notiert die Europäische Gemeinschaftswährung bei 1,2707 US-Dollar. Am Mittwoch hatte die EZB den Referenzkurs auf 1,2684 US-Dollar festgesetzt.

    Spekulationen, dass die OPEC die Förderquoten senken könnte, haben den Ölpreis zeitweise wieder über die Marke von 60 US-Dollar getrieben. Händler verwiesen auch auf die Spannungen in Nigeria. Derzeit kostet ein Barrel leichtes US-Öl der Sorte WTI zur Lieferung im November 59,80 US-Dollar. Das sind 39 Cent mehr als zum Handelsschluss an der US-Rohstoffbörse Nymex. Am Mittwoch war der Ölpreis im US-Handel bereits um 73 Cent auf 59,41 US-Dollar gestiegen.