Nach den Kursgewinnen vom Vortag werden die deutschen Standardwerte heute voraussichtlich kaum verändert in den Handel starten. Darauf deuten die vorbörslichen Indikatoren hin. Die Wertpapierhandelsbank Lang & Schwarz berechnet den Dax zur Stunde mit 6.440 Punkten. Am Donnerstag war der Leitindex um 0,19% auf 6.443,02 Punkte gestiegen.

    Nach den jüngsten Konjunkturdaten aus den USA zeigt sich der US-Dollar wieder in einer etwas besseren Verfassung. Entsprechend ist der Kurs des Euro auf 1,2781 US-Dollar gesunken. Am Donnerstag hatte die EZB den Referenzkurs auf 1,2804 US-Dollar festgesetzt.

    Der Ölpreis ist am Donnerstag auf den tiefsten Stand seit fast einem Jahr gesunken. Im asiatischen Handel wurde die Talfahrt aber gestoppt. Derzeit kostet ein Barrel leichtes US-Öl der Sorte WTI zur Lieferung im Dezember 56,34 US-Dollar. Das sind 8 Cent mehr als zum Handelsschluss an der US-Rohstoffbörse Nymex. Am Vortag war der Ölpreis im US-Handel jedoch um 2,50 US-Dollar auf 56,26 US-Dollar gefallen.