Nach den Kursgewinnen vom Vortag werden die deutschen Standardwerte heute voraussichtlich nahezu unverändert in den Handel starten. Darauf deuten die vorbörslichen Indikatoren hin. Die Wertpapierhandelsbank Lang & Schwarz berechnet den Dax zur Stunde mit 6.466 Punkten. Am Montag war der Leitindex um 0,65% auf 6.469,42 Punkte gestiegen.

    Im Vorfeld der ZEW-Konjunkturerwartungen und der Sitzung der US-Notenbank Fed hat sich der Euro über der Marke von 1,32 US-Dollar stabilisiert. Im frühen Handel notierte die Europäische Gemeinschaftswährung bei 1,3247 US-Dollar. Am Montag hatte die EZB den Referenzkurs auf 1,3177 US-Dollar festgesetzt.

    Der Ölpreis ist im asiatischen Handel wieder leicht gestiegen. Derzeit kostet ein Barrel leichtes US-Öl der Sorte WTI zur Lieferung im Januar 61,40 US-Dollar. Das sind 18 Cent mehr als am Vorabend. Am Montag war der Ölpreis an der US-Rohstoffbörse Nymex jedoch um 81 Cent auf 61,22 US-Dollar gesunken. Händler verwiesen auf die milden Temperaturen und die daraus resultierende geringere Nachfrage.