Die deutschen Standardwerte werden heute voraussichtlich schwächer in den Handel starten. Darauf deuten die vorbörslichen Indikatoren hin. Händler verweisen auf die negativen Vorgaben von der Wall Street. Die Wertpapierhandelsbank Lang & Schwarz berechnet den Dax zur Stunde mit 6.569 Punkten. Am Mittwoch war der Leitindex um 0,51% auf 6.586,91 Punkte gestiegen.

    Der Euro ist wieder unter die Marke von 1,32 US-Dollar gerutscht. Im frühen Handel notierte die Europäische Gemeinschaftswährung bei 1,3191 US-Dollar. Am Mittwoch hatte die EZB den Referenzkurs noch auf 1,3203 US-Dollar festgesetzt.

    Nach dem Anstieg vom Vortag ist der Ölpreis im asiatischen Handel wieder gesunken. Derzeit kostet ein Barrel leichtes US-Öl der Sorte WTI zur Lieferung im Februar 63,34 US-Dollar. Das sind 38 Cent weniger als zum Handelsschluss an der US-Rohstoffbörse Nymex. Am Mittwoch war der Ölpreis an der US-Rohstoffbörse Nymex um 26 Cent auf 63,72 US-Dollar gestiegen.