Die deutschen Standardwerte können die positive Entwicklung des Vortages heute voraussichtlich nicht fortsetzen. Die vorbörslichen Indikatoren deuten derzeit auf einen deutlich schwächeren Handelsauftakt hin. Die Wertpapierhandelsbank Lang & Schwarz berechnet den Dax zur Stunde mit 5.660 Punkten. Am Mittwoch hatte der Leitindex um 1,25 % auf 5.692,86 Punkte zugelegt.

    Die Aussicht auf weiter steigende US-Zinsen hat den Euro zuletzt leicht belastet. Aktuell notiert die Europäische Gemeinschaftswährung bei 1,2773 US-Dollar. Am Mittwoch hatte die EZB den Referenzkurs noch auf 1,2868 US-Dollar festgesetzt.

    Der Ölpreis ist im asiatischen Handel weiter gesunken. Derzeit kostet der Juli-Kontrakt für ein Barrel leichtes US-Öl der Sorte WTI 71,05 US-Dollar. Das sind 24 Cent weniger als zum Handelsschluss an der US-Rohstoffbörse Nymex. Am Mittwoch war der Ölpreis im US-Handel bereits um 74 Cent auf 71,29 US-Dollar gefallen.