Nach den Kursverlusten zum Wochenauftakt werden die deutschen Standardwerte heute voraussichtlich wieder fester eröffnen. Darauf deuten die vorbörslichen Indikatoren hin. Händler verweisen auf die guten Vorgaben von der Tokioter Börse. Die Wertpapierhandelsbank Lang & Schwarz berechnet den Dax zur Stunde mit 5.823 Punkten. Am Montag war der Dax um 0,38 % auf 5.794,83 Punkte gefallen.

    Der Euro ist wieder leicht gesunken, nachdem am Montag die Marke von 1,29 US-Dollar überschritten wurde. Derzeit notiert die Europäische Gemeinschaftswährung bei 1,2869 US-Dollar.

    Nach dem Anstieg vom Vortag hat sich der Ölpreis im asiatischen Handel kaum verändert. Derzeit kostet ein Barrel leichtes US-Öl der Sorte WTI zur Lieferung im September 72,42 US-Dollar. Das sind 3 Cent weniger als zum Handelsschluss an der Rohstoffbörse Nymex. Am Montag war der Ölpreis im US-Handel um 1,31 US-Dollar auf 72,45 US-Dollar gestiegen. Der Iran hatte erklärt, weiter an seinem Programm zur Anreicherung von Uran arbeiten zu wollen.