Analysten der Deutschen Bank senken das 12-Monatskursziel für den US-Einzelhandelskonzern Target von 68 auf 60 Dollar und korrigieren ebenfalls die Gewinnerwartungen für 2006 und 2007 nach unten. Grund für die Anpassungen sei das leicht schwächere Quartalsergebnis der US-Gesellschaft, die zwar den Ausblick auf das Gesamtjahr bekräftigte, im abgelaufenen Quartal die Gewinnerwartungen allerdings verfehlte. Ungeachtet dessen sehen die Analysten die Aktie für langfristig ausgerichtete Anleger weiterhin als Schlüsselposition im US-Einzelhandelssektor an und bestätigen das „buy“-Rating für Target.