Frankfurt (BoerseGo.de) – Die Analysten der Deutschen Bank bewerten die Aktie von Dell weiterhin mit "Buy" und einem Kursziel von 17,00 US-Dollar (Vortages-Schlusskurs: 12,28 US-Dollar).

    Der weltweit drittgrößte Computerkonzern übernimmt die US-Softwarefirma Quest. Das Unternehmen aus dem texanischen Round Rock bietet den Quest-Eignern 28,00 US-Dollar je Aktie in bar. Insgesamt beläuft sich die Offerte für den Anbieter von Datenmanagement- und Sicherheitslösungen auf 2,4 Milliarden US-Dollar. Dell will sein Geschäft wegen der Schwierigkeiten im Markt mit Hardware auf Netzwerk- und Speichertechnik ausweiten. Zudem versuchen die Texaner, ihr Angebot an Dienstleistungen auszubauen. Bis zum Geschäftsjahr 2016 soll mit Serverhardware, Software und Dienstleistungen der Konzernumsatz um 45 Prozent auf 27,5 Milliarden US-Dollar gesteigert werden.

    Nach Einschätzung der Deutsche Bank-Analysten sollte der Quest-Zukauf eine solide Rendite ermöglichen. Mit ihm setze Dell seine Strategie konsequent fort, sich in der Wertschöpfungskette hin zu rentableren Angeboten zu bewegen.