Die Analysten der Helaba Trust bestätigen die Aktie der Deutschen Börse in ihrem Kommentar zum Zwischenbericht für das 2. Quartal 2006 mit „Halten“.

    Die Deutsche Börse habe im zweiten Quartal ein Rekord-EBITA in Höhe von 291 Mio. EUR erzielt und damit die Erwartungen der Analysten übertroffen. Getrieben von dem freundlichen Kapitalmarktumfeld seien die Transaktionsvolumen sowohl im Kassamarkt als auch im Termingeschäft gestiegen. Erwartungsgemäß legten auch die Umsatzerlöse zweistellig zu. Positiv überrascht zeigten sich die Analysten vom Rückgang der Gesamtaufwendungen um 7% trotz der hohen Ertragszuwächse, was insbesondere auf einen geringeren Personalaufwand zurückzuführen sei.