DGAP-Ad-hoc: DFV Deutsche Familienversicherung AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis

    DFV Deutsche Familienversicherung AG verbucht deutlich geringeren Jahresverlust als geplant

    09.01.2020 / 20:56 CET/CEST

    Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

    Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


    Frankfurt am Main, 09. Januar 2020 - Die DFV Deutsche Familienversicherung AG erwartet für das Geschäftsjahr 2019 nach vorläufigen Berechnungen gemäß IFRS eine deutliche Verbesserung der Geschäftszahlen. Das Bestandsprämienvolumen stieg gegenüber dem Vorjahr um 34 % auf 101 Mio. EUR. Der Verlust vor Steuern liegt bei rund 4,5 Mio. EUR und damit deutlich unter der prognostizierten Zielbandbreite von 9 bis 11 Mio. EUR.

    Presse & Investor Relations Kontakt
    Lutz Kiesewetter
    Leiter Unternehmenskommunikation & Investor Relations
    Tel.: +49 69 74 30 46 396
    E-Mail: Lutz.Kiesewetter@deutsche-familienversicherung.de


    09.01.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
    Medienarchiv unter http://www.dgap.de


    Sprache:

    Deutsch

    Unternehmen:

    DFV Deutsche Familienversicherung AG

    Reuterweg 47

    60323 Frankfurt am Main

    Deutschland

    Telefon:

    069 74 30 46 396

    Fax:

    069 74 30 46 46

    E-Mail:

    presse@deutsche-familienversicherung.de

    Internet:

    www.deutsche-familienversicherung.de

    ISIN:

    DE000A2NBVD5

    WKN:

    A2NBVD

    Börsen:

    Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

    EQS News ID:

    950607

    Ende der Mitteilung

    DGAP News-Service


    950607 09.01.2020 CET/CEST

    fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=950607&application_name=news&site_id=boerse_go