DGAP-Ad-hoc: QIAGEN N.V. / Schlagwort(e): Unternehmensrestrukturierung

    QIAGEN N.V.: QIAGEN kündigt Maßnahmen zur Priorisierung von Ressourcen für das 'Sample to Insight' Portfolio an

    07.10.2019 / 22:04 CET/CEST

    Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

    Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


    Deutsche Version

    Ad-hoc Information gemäß Artikel 17 Marktmissbrauchsverordnung

    QIAGEN kündigt Maßnahmen zur Priorisierung von Ressourcen für das "Sample to Insight" Portfolio an

    WERBUNG

    Venlo, die Niederlande, 07. Oktober 2019 - QIAGEN N.V. (NYSE: QGEN; Frankfurt Prime Standard: QIA) kündigt heute Maßnahmen zur Priorisierung von Ressourcen für die wichtigsten Wachstumstreiber im "Sample to Insight"-Portfolio, insbesondere in Zusammenhang mit einer neuen Ausrichtung der Next-Generation Sequencing (NGS) Aktivitäten, an.

    Die Maßnahmen zur Freisetzung von Ressourcen kommen zu einem Zeitpunkt, an dem QIAGEN eine neue strategische Partnerschaft mit Illumina Inc. zur Entwicklung von NGS-Technologien für die klinische Entscheidungsfindung ankündigt hat. Daraus resultierend hat QIAGEN eine neue Ausrichtung der internen NGS-bezogenen Aktivitäten vorgenommen, die darin besteht, die Entwicklungsaktivitäten auf diese Zusammenarbeit zu konzentrieren und das bestehende Angebot an universellen NGS-Verbrauchsmateriallösungen für den Einsatz mit jedem Sequenzer zu erweitern. QIAGEN wird weiterhin bestehende Kunden des GeneReader NGS Systems, dem kompletten "Sample to Insight"-System für die Verarbeitung kleinerer gezielter Genpanels, unterstützen. Das Unternehmen hat sich nun aber entschieden, die laufenden Aktivitäten zur Entwicklung von NGS-bezogenen Instrumenten auszusetzen.

    Zusätzlich setzt QIAGEN gegenwärtig Initiativen um, die zum Jahresende 2019 abgeschlossen sein werden, und unter anderem vorsehen, die Global Operations Organisation auf eine regionale Fertigungsstruktur umzustellen und die Aufgabenbereiche der QIAGEN Business Services (QBS) Centers in Wroclaw, Polen, und Manila, auf den Philippinen auszubauen.

    Resultierend aus diesen Initiativen plant QIAGEN einen Restrukturierungsaufwand vor Steuern von etwa $260-265 Millionen (etwa $1.14-1.15 pro Aktie nach Steuern), der überwiegend im dritten Quartal 2019 ausgewiesen werden wird. Dieser Aufwand beinhaltet etwa $195-200 Millionen nicht zahlungswirksame Posten, die im Wesentlichen im Zusammenhang mit der Entscheidung über die Entwicklung von NGS-Instrumenten stehen, und beinhaltet Aufwendungen für die Wertminderung der Software- und Instrumentenentwicklung, Lizenzen, Bewertungen von Partnerschaften, und sonstigen Vermögenswerten. Der damit verbundene Personalabbau wird sozialverträglich, mit Respekt vor den betroffenen Mitarbeitern und in Übereinstimmung mit den lokalen arbeitsrechtlichen Bestimmungen durchgeführt.

    QIAGEN N.V.

    Hulsterweg 82

    5912 PL Venlo

    Die Niederlande

    ISIN: NL0012169213

    Frankfurt Stock Exchange, regulated market (Prime Standard)

    Kontakt

    John Gilardi

    Vice President, Head of Corporate Communications and Investor Relations

    +49 2103 29 11711 and +1 240 686 2222

    john.gilardi@qiagen.com


    07.10.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
    Medienarchiv unter http://www.dgap.de


    Sprache:

    Deutsch

    Unternehmen:

    QIAGEN N.V.

    Hulsterweg 82

    5912 PL Venlo

    Niederlande

    Telefon:

    +31 7735566 - 00

    Fax:

    +31 77 35566-58

    E-Mail:

    qiagen@qiagen.com

    Internet:

    www.qiagen.com

    ISIN:

    NL0012169213

    WKN:

    A2DKCH

    Indizes:

    MDAX, TecDAX

    Börsen:

    Regulierter Markt in Berlin, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; London, Chicago, NYSE, SIX

    EQS News ID:

    886529

    Ende der Mitteilung

    DGAP News-Service


    886529 07.10.2019 CET/CEST

    fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=886529&application_name=news&site_id=boerse_go