DGAP-News: creditshelf Aktiengesellschaft

    / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung

    creditshelf: Deutliches Umsatzwachstum und Rekordvolumen an Krediten in Q1 2021

    12.05.2021 / 07:30

    Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


    creditshelf: Deutliches Umsatzwachstum und Rekordvolumen an Krediten in Q1 2021

    • Starker Anstieg des arrangierten Kreditvolumens führt zu deutlichem Umsatzwachstum
    • Effizienzsteigerungen und fortgeführtes, umsichtiges Kostenmanagement führen zu geringerem Gesamtaufwand gegenüber Vorjahresquartal bei gleichzeitigem Wachstum
    • Ausbau des Ökosystems als wichtigen Bestandteil der Wachstumsstrategie weiter vorangetrieben
    • Prognose für Gesamtjahr 2021 bestätigt

    Frankfurt am Main, 12. Mai 2021 ‒ Die creditshelf Aktiengesellschaft, die führende Kreditplattform für digitale Mittelstandsfinanzierung in Deutschland, veröffentlicht heute ihre Zahlen für das 1. Quartal 2021.

    Das Unternehmen ist sowohl beim arrangierten Kreditvolumen als auch beim Umsatz im Vergleich zum 1. Quartal 2020 stark gewachsen: Das 1. Quartal 2021 war mit 37,6 Mio. EUR arrangierten Krediten das stärkste Quartal der creditshelf-Geschichte (Q1 2020: 11,6 Mio. EUR). Treiber dieses Erfolgs waren erfolgreiche Partnerschaften, mit denen creditshelf das Ökosystem zur Mittelstandsfinanzierung rund um die creditshelf-Plattform stetig erweitert. Für die Zukunft konnten im 1. Quartal 2021 weitere wichtige strategische Partnerschaften finalisiert werden. Die Zusammenarbeit mit der Commerzbank wird weiter intensiviert. Neben der bestehenden Kooperation im Segment Firmenkunden steht das creditshelf-Angebot seit Kurzem auch für mittelständische Kunden aus dem Bereich Unternehmerkunden der Commerzbank offen. Darüber hinaus konnte mit der Sparkasse Bremen ein weiterer strategischer Bankpartner, diesmal aus dem Sparkassensektor, gewonnen werden. Dies und die stetig wachsende Zahl von Vermittlungspartnern aus dem Bereich der Finanzierungsberater ist ein wesentlicher Pfeiler unserer Wachstumspläne für 2021 und die kommenden Jahre.

    creditshelf CEO Dr. Tim Thabe kommentiert das 1. Quartal 2021: "Nach einem erfolgreichen Jahresstart gilt es jetzt, den Wachstumskurs fortzusetzen. Impulse setzten wir dabei auch weiterhin durch einen Ausbau unseres Netzwerks, die Entwicklung unserer Technologie und die Gestaltung neuer Produktlösungen für KMU-Kreditnehmer. Der Strukturwandel hin zu digitalen, ergänzenden Finanzierungslösungen - ganz besonders in der Mittelstandsfinanzierung - setzt sich fort. Wir sind gut aufgestellt, um die sich daraus ergebenden Chancen zu nutzen."

    Das Betriebsergebnis (EBIT) ist geprägt von deutlich gestiegenen Umsatzerlösen bei gleichzeitigem umsichtigen Kostenmanagement. Entsprechend lag der Gesamtaufwand trotz eines stark gesteigerten arrangierten Kreditvolumens unter Vorjahresniveau. Der Personalaufwand reduzierte sich bei einem konstanten Personalbestand aufgrund geringerer Aufwendungen für aktienbasierte Mitarbeiter-Anreizprogramme. Der Aufwand für Marketing und Werbemaßnahmen sank dank eines fokussierten Marketingansatzes mit effizienten, zielkundenorientierten Kampagnen. Gleiches gilt für Rechts- und Beratungsaufwendungen, die durch den erfolgreichen Aufbau interner Ressourcen und die damit einhergehende größere Unabhängigkeit von externen Dienstleistern ebenfalls reduziert werden konnten.

    "Im 1. Quartal 2021 wurde unser Skalierungspotenzial deutlich. Während unser Geschäft weiter wächst, haben wir die zugrunde liegende Kostenbasis im Quartalsvergleich durch Effizienzsteigerungen reduziert. creditshelf zeichnet sich durch schlanke und effiziente Strukturen und Prozesse aus, sowohl in der eigenen Organisation als auch gegenüber unseren Kunden", erklärt CFO Fabian Brügmann.

    An der am 30. März 2021 im Rahmen des Geschäftsberichts veröffentlichten Prognose hält der Vorstand fest. Unverändert gilt für den Konzernumsatz eine Bandbreite von 6 bis 8 Mio. EUR. Ebenfalls unverändert erwartet der Vorstand ein negatives Konzern-EBIT von minus 3 bis minus 4 Mio. EUR.

    Die wichtigsten Kennzahlen im Überblick

    Q1 2021

    Q1 2020

    In Mio. EUR

    Volumen angefragter Kredite

    357,1

    500,0

    Volumen arrangierter Kredite

    37,6

    11,6

    In TEUR

    Umsatzerlöse

    1.657,5

    685,6

    Davon Kreditnehmergebühren

    1.256,7

    443,0

    Davon Investoren-, Service- und Beratungsgebühren

    400,8

    242,6

    Sonstige Erträge

    0,0

    300,2

    Aktivierte Eigenleistungen

    143,0

    71,4

    Gesamtaufwand

    2.201,3

    2.914,4

    Personalaufwand

    1.339,0

    1.510,9

    Davon für aktienbasierte Mitarbeiter-Anreizprogramme

    145,5

    292,0

    Aufwand für Werbung und Marketingmaßnahmen

    149,3

    627,4

    Rechts- und Beratungsaufwendungen

    134,4

    225,1

    Fremdleistungen

    98,3

    70,6

    Verkaufsprovisionen

    62,4

    82,4

    Übrige sonstige Betriebliche Aufwendungen

    417,9

    398,0

    EBITDA

    -400,8

    -1.857,2

    Ordentliche Abschreibungen

    317,5

    274,0

    EBIT

    -718,2

    -2.131,2

    Die vollständige Mitteilung für das 1. Quartal 2021 steht ab heute auf der Investor Relations Website ir.creditshelf.com zum Download zur Verfügung.

    Presse und Kommunikation:

    creditshelf Aktiengesellschaft
    Jan Stechele (CPO)
    Birgit Hass (Leiterin PR)
    Mainzer Landstraße 33a
    60329 Frankfurt
    Tel.: +49 (69) 348 77 2413
    presse@creditshelf.com
    www.creditshelf.com

    Investor Relations:

    creditshelf Aktiengesellschaft
    Fabian Brügmann (CFO)
    Maximilian Franz (Investor Relations Manager)
    Mainzer Landstraße 33a
    60329 Frankfurt
    Tel.: +49 69 348 719 113
    ir@creditshelf.com
    ir.creditshelf.com

    Über creditshelf

    ir.creditshelf.com

    creditshelf ist die führende Kreditplattform für digitale Mittelstandsfinanzierung in Deutschland. Das im Jahr 2014 gegründete Unternehmen mit Sitz in Frankfurt am Main arrangiert bankenunabhängige, flexible Finanzierungslösungen über ein stetig wachsendes Netzwerk. creditshelf verbindet dabei komplementäre Bedürfnisse: Während mittelständische Unternehmer unkompliziert an attraktive Finanzierungsalternativen gelangen, können institutionelle Investoren direkt in den deutschen Mittelstand investieren und Kooperationspartner ihre Klienten als innovative Anbieter neuer Kreditlösungen unterstützen. Den Kern von creditshelfs Geschäftsmodell bilden eine einzigartige, datengestützte Risikoanalyse sowie unbürokratische, schnelle und digitale Prozesse. Dabei kommt die gesamte Wertschöpfungskette aus einer Hand. Über die creditshelf Plattform läuft die Auswahl geeigneter Kreditprojekte, die Analyse der Kreditwürdigkeit potentieller Kreditnehmer, die Bereitstellung eines Kreditscorings sowie das risikoadäquate Pricing. Für diese Dienstleistungen erhält creditshelf sowohl von den Kreditnehmern als auch von den Investoren Gebühren.

    creditshelf ist seit 2018 im Prime Standard Segment an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert. Die Experten des creditshelf-Teams verfügen über jahrelange Erfahrungen in der Mittelstandsfinanzierung und sind vertrauensvoller Partner und Visionär für das Unternehmertum von morgen.


    12.05.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
    Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

    Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
    Medienarchiv unter http://www.dgap.de


    Sprache:

    Deutsch

    Unternehmen:

    creditshelf Aktiengesellschaft

    Mainzer Landstrasse 33a

    60329 Frankfurt am Main

    Deutschland

    E-Mail:

    ir@creditshelf.com

    Internet:

    www.creditshelf.com

    ISIN:

    DE000A2LQUA5

    WKN:

    A2LQUA

    Börsen:

    Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

    EQS News ID:

    1195366

    Ende der Mitteilung

    DGAP News-Service


    1195366 12.05.2021

    fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1195366&application_name=news&site_id=boerse_go