DGAP-News: Epigenomics AG

    / Schlagwort(e): Hauptversammlung/Vorläufiges Ergebnis

    Epigenomics gibt die Verschiebung der Hauptversammlung aufgrund des Coronavirus und vorläufige, ungeprüfte Finanzergebnisse für 2019 bekannt

    17.03.2020 / 08:00

    Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


    Epigenomics gibt die Verschiebung der Hauptversammlung aufgrund des Coronavirus und vorläufige, ungeprüfte Finanzergebnisse für 2019 bekannt

    Berlin (Deutschland), 17. März 2020 - Die Epigenomics AG (FSE: ECX, OTCQX: EPGNY; das "Unternehmen") hat heute die Verschiebung ihrer Hauptversammlung (HV) aufgrund des Coronavirus (COVID-19) bekanntgegeben. Die Weltgesundheitsorganisation hat kürzlich den Ausbruch des Coronavirus zu einer weltweiten Pandemie erklärt. Regierungen auf der ganzen Welt führen verschiedene Maßnahmen durch, um die Ausbreitung der Krankheit einzudämmen und die Zahl der Todesopfer zu minimieren. Insbesondere führen sowohl die deutsche als auch die US-amerikanische Regierung verschiedene Reisebeschränkungen und/oder Beschränkungen für öffentliche Versammlungen ein. Angesichts der anhaltenden Ungewissheit über diese Ereignisse und mögliche zukünftige Maßnahmen der deutschen Regierung, verschiebt die Epigenomics AG die Hauptversammlung, die am 14. Mai 2020 stattfinden sollte, im Interesse der öffentlichen Sicherheit auf einen noch näher zu bestimmenden Zeitpunkt. Aufgrund der gesetzlich vorgeschriebenen Vorlaufzeit für die Durchführung einer Hauptversammlung muss die Gesellschaft diese Entscheidung zu diesem Zeitpunkt auf der Grundlage der möglichen Auswirkungen und der Dauer dieser Pandemie treffen.

    Da sich das Coronavirus in Deutschland und anderswo weiter ausbreitet, geht das Unternehmen davon aus, dass auch in den nächsten Wochen und möglicherweise Monaten eine allgemeine Unsicherheit herrschen wird. Aus diesem Grund hat der Vorstand der Epigenomics AG beschlossen, die Veröffentlichung der Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2019 vom 27. März 2020 auf den 29. April 2020 zu verschieben. Diese Entscheidung wurde vor dem Hintergrund getroffen, die Sicherheit von Mitarbeitern, Kunden, Lieferanten und Mitbürgern bestmöglich zu berücksichtigen.

    Der Vorstand der Gesellschaft teilt in diesem Zusammenhang mit, dass die vorläufigen, ungeprüften Finanzergebnisse für 2019 einen Umsatz von EUR 1,1 Mio., ein EBITDA (vor anteilsbasierter Vergütung) von EUR -13,3 Mio. und einen Finanzmittelverbrauch von EUR 13,5 Mio. auswiesen. Alle Ergebnisse liegen innerhalb der von der Gesellschaft zuvor angegebenen Bandbreiten. Das Unternehmen sieht der Vorlage vollständiger Finanzergebnisse zum Jahresende 2019 am 29. April 2020 positiv entgegen.

    Die weltweiten Finanzmärkte haben aufgrund der COVID-19-Pandemie eine enorme Volatilität und einen enormen Abwärtsdruck erfahren. Der Aktienkurs der Epigenomics AG wurde ebenfalls negativ beeinflusst, obwohl kürzlich ein wichtiger Meilenstein erreicht wurde: die Eröffnung eines National Coverage Determination-Verfahrens für Epi proColon (NCD) durch die Centers for Medicare and Medicaid Services (CMS). Während die Pandemie sicherlich negative Auswirkungen auf die Ergebnisse zahlreicher Unternehmen weltweit haben wird, ist die Gesellschaft nach wie vor zuversichtlich, dass die Einflüsse auf den eigenen Umsatz unwesentlich sein werden und mit der "Eröffnung" des NCD-Verfahrens am 28. Februar 2020 bis zum 28. August 2020 eine Erstattungsentscheidung vorgeschlagen und eine endgültige Entscheidung darüber bis zum 28. November 2020 veröffentlicht wird. Eine positive Entscheidung könnte sich zu diesem Zeitpunkt auf das Jahr 2020 allerdings auch nur noch einen Monat positiv auswirken. Der Vorstand geht davon aus, dass sich der vollständige Effekt und das damit einhergehende Umsatzwachstum erst im Jahr 2021 einstellen wird.

    Der Vorstand wird die Entwicklungen weiterhin beobachten und alle Stakeholder entsprechend informieren. Es ist wichtig für das Unternehmen, im Interesse der öffentlichen Sicherheit zu handeln. Experten des öffentlichen Gesundheitswesens empfehlen, die Ausbreitung von COVID-19 am besten durch die vorläufige Minimierung sozialer Interaktion einzudämmen. Die Gesellschaft ist daran interessiert, alle Entscheidungen im besten Interesse der allgemeinen Sicherheitsinteressen zu treffen.

    Über Epigenomics

    Epigenomics ist ein Molekulardiagnostik-Unternehmen, das sich auf den blutbasierten Nachweis von Krebserkrankungen mit Hilfe seiner proprietären DNA-Methylierungs-Biomarker-Technologie konzentriert. Das Unternehmen entwickelt und vermarktet diagnostische Produkte für verschiedene Krebsindikationen mit hohem medizinischen Bedarf. Epigenomics' führendes Produkt, Epi proColon(R), ist ein blutbasierter Früherkennungstest zum Nachweis von Darmkrebs. Epi proColon hat die Zulassung der US Food and Drug Administration (FDA) erhalten und wird derzeit in den Vereinigten Staaten, Europa und China sowie in ausgewählten anderen Ländern vermarktet. Epi proLung(R), ein blutbasierter Test zum Nachweis von Lungenkrebs, und HCCBloodTest, ein blutbasierter Test zum Nachweis von Leberkrebs bei Zirrhose-Patienten, haben in Europa das CE-Zeichen erhalten.

    Weitere Informationen finden Sie unter www.epigenomics.com.

    Kontakt:
    Unternehmen

    Epigenomics AG, Geneststrasse 5, 10829 Berlin, Tel +49 (0) 30 24345 0, Fax +49 (0) 30 24345 555, E-Mail: contact@epigenomics.com

    Investor Relations
    IR.on AG, Frederic Hilke, Tel +49 221 9140 970, E-Mail: ir@epigenomics.com

    Haftungsausschluss von Epigenomics

    Diese Mitteilung enthält ausdrücklich oder implizit bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen über die Epigenomics AG und ihr Geschäft. Solche Aussagen beinhalten bestimmte bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Leistungen der Epigenomics AG wesentlich von den erwarteten Ergebnissen, Entwicklungen oder Leistungen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausdrücklich oder implizit zum Ausdruck gebracht wurden. Die Epigenomics AG stellt diese Mitteilung zum gegenwärtigen Zeitpunkt zur Verfügung und verpflichtet sich nicht, die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen zu aktualisieren.


    17.03.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
    Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

    Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
    Medienarchiv unter http://www.dgap.de


    Sprache:

    Deutsch

    Unternehmen:

    Epigenomics AG

    Geneststraße 5

    10829 Berlin

    Deutschland

    Telefon:

    +49 30 24345-0

    Fax:

    +49 30 24345-555

    E-Mail:

    ir@epigenomics.com

    Internet:

    www.epigenomics.com

    ISIN:

    DE000A11QW50

    WKN:

    A11QW5

    Börsen:

    Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

    EQS News ID:

    998927

    Ende der Mitteilung

    DGAP News-Service


    998927 17.03.2020

    fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=998927&application_name=news&site_id=boerse_go