DGAP-News: H&R GmbH & Co. KGaA / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

    H&R GmbH & Co. KGaA bestätigt Geschäftsentwicklung zum 1. Halbjahr 2019

    15.08.2019 / 07:59

    Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


    H&R GmbH & Co. KGaA bestätigt Geschäftsentwicklung zum 1. Halbjahr 2019

    - EBITDA bei rund EUR 40 Mio.
    - Ergebniserwartung von bis zu EUR 75,0 Mio. EBITDA

    WERBUNG

    Salzbergen, 15. August 2019. Die H&R GmbH & Co. KGaA (kurz: H&R KGaA, ISIN DE000A2E4T77) hat das erste Halbjahr 2019 mit einem operativen Ergebnis (EBITDA*) von EUR 39,7 Mio. (1. Halbjahr 2018: EUR 41,2 Mio.) etwas schwächer als im Vorjahresvergleichszeitraum beendet. Das EBIT belief sich infolge der diesjährig höheren Abschreibungen auf EUR 18,0 Mio. (1. Halbjahr 2018: EUR 24,4 Mio.), das Konzernergebnis der Aktionäre schloss mit EUR 14,0 Mio. Der Gewinn je Aktie betrug EUR 0,27.

    Nach stärkeren Umsätzen zum Jahresstart gaben die Erlöse im zweiten Quartal aufgrund teils geringerer Mengen und geringerer Rohstoffpreise nach. Sie erreichten zum Halbjahr mit EUR 550,0 Mio. annähernd den Vergleichswert (1. Halbjahr 2018: EUR 550,3 Mio.).

    Übersicht der wesentlichen Kennzahlen:

    in Mio. EUR

    H1-2019

    H1-2018

    Diff. abs.

    Umsatzerlöse

    550,0

    550,3

    -0,3

    Operatives Ergebnis (EBITDA*)

    39,7

    41,2

    -1,5

    EBIT

    18,0

    24,4

    -6,4

    Ergebnis vor Ertragsteuern

    14,0

    20,9

    -6,9

    Konzernergebnis der Aktionäre

    10,1

    14,9

    -4,8

    Konzernergebnis je Aktie (in EUR)

    0,27

    0,41

    -0,14

    Operativer Cashflow

    51,1

    -15,6

    66,7

    Free Cashflow

    20,9

    -40,5

    61,4

    Q2-2019

    Q2-2018

    Diff. abs.

    Umsatzerlöse

    263,9

    279,5

    -15,6

    Operatives Ergebnis (EBITDA)

    19,7

    17,5

    2,2

    EBIT

    8,6

    9,0

    -0,4

    Ergebnis vor Ertragssteuern

    6,7

    7,1

    -0,4

    Konzernergebnis der Aktionäre

    5,0

    5,0

    0,0

    Konzernergebnis je Aktie (in EUR)

    0,13

    0,14

    -0,01

    Operativer Cashflow

    7,5

    -12,7

    20,2

    Free Cashflow

    -4,5

    -23,2

    18,7

    30.06.2019

    31.12.2018

    Diff. abs.

    Bilanzsumme

    760,1

    730,4

    29,7

    Konzerneigenkapital

    365,2

    357,4

    7,8

    Eigenkapitalquote (in %, Differenz in Prozentpunkten)

    48,0

    48,9

    -0,9

    * Konzernergebnis vor Steuern vom Einkommen und Ertrag, sonstigen Finanzierungserträgen und -aufwendungen sowie Abschreibungen und Wertminderungen und Zuschreibungen auf immaterielle Vermögenswerte und Sachanlagen

    Zu diesem Ergebnis leisteten nur zwei unserer Segmente ihren positiven Beitrag. In Summe erlösten wir im größten Konzernsegment REFINING in den ersten sechs Monaten des Jahres 2019 Umsätze von EUR 345,4 Mio., bezogen auf das zweite Quartal 2019 betrug das Volumen EUR 161,8 Mio. (1. Halbjahr 2018: EUR 347,5 Mio.; 2. Quartal 2018: EUR 172,2 Mio.). Das operative Ergebnis (EBITDA) des Segmentes lag im Halbjahr mit EUR 22,9 Mio. unter dem Vorjahresvergleichswert (1. Halbjahr 2018: EUR 25,2 Mio.). Im zweiten Quartal 2019 für sich betrachtet übertraf das operative Ergebnis mit EUR 9,5 Mio. das Vorjahresvergleichsquartal leicht (2. Quartal 2018: EUR 9,4 Mio.).

    Im Segment SALES lag der diesjährige Umsatz für das erste Halbjahr mit EUR 188,0 Mio. deutlich höher (1. Halbjahr 2018: EUR 177,1 Mio.), das zweite Quartal 2019 blieb jedoch mit EUR 94,2 Mio. (2. Quartal 2019: EUR 95,0 Mio.) minimal schwächer. Im EBITDA übertrafen hingegen sowohl das zweite Quartal (EUR 8,2 Mio.) als auch das erste Halbjahr (EUR 15,2 Mio.) die Vorjahresvergleichswerte (1. Halbjahr 2018: EUR 14,8 Mio.; 2. Quartal 2018: EUR 7,5 Mio.).

    Das Segment KUNSTSTOFF erwirtschaftete erstmalig seit Jahren kein positives EBITDA mehr, und dies sowohl auf Quartalsebene als auch im ersten Halbjahr 2019. Es erzielte EUR -0,4 Mio. bzw. EUR -0,5 Mio. (Q2-2018: EUR 1,4 Mio.; 1. Halbjahr 2018: EUR 2,7 Mio.). Der Umsatz ging mit EUR 10,4 Mio. bzw. EUR 22,0 Mio. gegenüber den Vorjahresvergleichswerten (Q2-2018: EUR 15,2 Mio.; 1. Halbjahr 2018: EUR 30,4 Mio.) ebenfalls deutlich zurück.

    Insgesamt hat die Gesellschaft das erste Halbjahr 2019 robust, zum Teil auch auf Vorjahresvergleich abgeschlossen. Gleichwohl bestärken uns die Meldungen anderer Marktteilnehmer, sei es aus dem Automobilsektor oder der Chemiebranche, sowie aus dem eigenen Kundenkreis in unserer Einschätzung, dass unsere optimistischere Jahreserwartung von EUR 75,0 bis EUR 90,0 Mio. unter den gegebenen globalwirtschaftlichen Bedingungen nur schwer zu erreichen sein wird. Nach dem derzeitigen Stand unserer Erkenntnisse gehen wir davon aus, dass wir ein EBITDA von bis zu EUR 75,0 Mio. erzielen können.

    Für detaillierte Aussagen zur aktuellen und weiteren Geschäfts- und Ertragsentwicklung verweist das Unternehmen auf den heute veröffentlichten Halbjahresbericht zum 30. Juni 2019, der unter www.hur.com im Bereich "Publikationen" der H&R KGaA zum Download bereit steht.

    Kontakt:
    H&R GmbH & Co. KGaA, Leiter Investor Relations / Kommunikation, Ties Kaiser
    Neuenkirchener Straße 8, 48499 Salzbergen
    Tel.: +49 40 43218-321, Fax: +49 40 43218-390
    Mail: ties.kaiser@hur.com
    www.hur.com

    Die H&R GmbH & Co. KGaA:
    Die im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notierte H&R KGaA (ISIN DE000A2E4T77) ist als Unternehmen der Spezialchemie in der Entwicklung und Herstellung chemisch-pharmazeutischer Spezialprodukte auf Rohölbasis und in der Produktion von Präzisions-Kunststoffteilen tätig.

    Zukunftsgerichtete Aussagen und Prognosen:
    Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Diese Aussagen basieren auf den gegenwärtigen Einschätzungen und Prognosen der Geschäftsführung sowie den ihr derzeit verfügbaren Informationen. Die zukunftsgerichteten Aussagen sind nicht als Garantien der darin genannten zukünftigen Entwicklungen und Ergebnisse zu verstehen. Die zukünftigen Entwicklungen und Ergebnisse sind vielmehr abhängig von einer Vielzahl von Faktoren, sie beinhalten verschiedene Risiken und Unwägbarkeiten und beruhen auf Annahmen, die sich möglicherweise als nicht zutreffend erweisen. Wir übernehmen keine Verpflichtung, die in dieser Pressemitteilung gemachten zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren.


    15.08.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
    Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

    Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
    Medienarchiv unter http://www.dgap.de


    Sprache:

    Deutsch

    Unternehmen:

    H&R GmbH & Co. KGaA

    Neuenkirchener Str. 8

    48499 Salzbergen

    Deutschland

    Telefon:

    +49 (0)40 43 218 321

    Fax:

    +49 (0)40 43 218 390

    E-Mail:

    investor.relations@hur.com

    Internet:

    www.hur.com

    ISIN:

    DE000A2E4T77

    WKN:

    A2E4T7

    Börsen:

    Regulierter Markt in Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard), Hamburg; Freiverkehr in Berlin, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

    EQS News ID:

    857853

    Ende der Mitteilung

    DGAP News-Service


    857853 15.08.2019

    fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=857853&application_name=news&site_id=boerse_go