DGAP-News: Baader Bank AG

    / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen

    Neunmonatsergebnis vor Steuern des Baader Bank Konzerns 2019 bei EUR -1,9 Mio. und damit um 73 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum verbessert

    31.10.2019 / 09:00

    Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


    Presseinformation:

    Neunmonatsergebnis vor Steuern des Baader Bank Konzerns 2019 bei EUR -1,9 Mio. und damit um 73 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum verbessert

    Unterschleißheim, 31. Oktober 2019: Die Baader Bank konnte im Neunmonatszeitraum 2019 in einem überaus schwierigen Marktumfeld für Banken, Finanz- und Wertpapierdienstleister Gesamterträge von EUR 74,7 Mio. auf Vorjahresniveau erwirtschaften (EUR 74,5 Mio.; +0,3 %). Dies ist v.a. auf starke Marktpositionen in den einzelnen Geschäftsfeldern und auf ein Wachstum im Kundengeschäft zurückzuführen. Mit wesentlich niedrigeren Kosten und Abschreibungen realisiert die Baader Bank damit ein um 73 % höheres Ergebnis vor Steuern in Höhe von EUR -1,9 Mio. als in der Vorjahresperiode (EUR -7,1 Mio.). Das EBT ist angesichts des Marktumfeldes zufriedenstellend. Strategieadjustierung, Portfolioüberprüfung und Effizienzprogramme zeigen die gewünschte Wirkung.

    Wachstum im Kundengeschäft, geringere Provisionseinnahmen, höheres Handelsergebnis

    Auch das dritte Quartal 2019 war geprägt von Wachstum im Depotkundengeschäft. Die Anzahl der bei der Baader Bank geführten Konten und Depots erhöhte sich um 55 % auf 38.000 (31.12.2018 - 30.09.2019). Damit verbunden ist ein Anstieg des Depotvolumens im gleichen Zeitraum um 31 % von EUR 3,5 Mrd. auf EUR 4,6 Mrd. Im Geschäftsfeld Asset Management Services, in dem die Baader Bank Finanzportfolioverwaltung und Nebendienstleistungen für Fondgesellschaften übernimmt, ging das betreute Volumen aufgrund von Mittelabflüssen in einzelnen Fonds leicht von EUR 7,6 Mrd. auf EUR 6,9 Mrd. zurück (31.12.2018 - 30.09.2019). Mit dem Ausbau der Banking und Asset Management Dienstleistungen für Vermögensverwalter und Fondsanbieter verringert die Baader Bank ihre Ertragsvolatilität aus der Abhängigkeit von den Finanz- und Kapitalmärkten und baut ein planbares Bestandskundengeschäft erfolgreich auf.

    Trotz des starken Wachstums gingen im Neunmonatszeitraum 2019 die Provisionserträge im Vergleich zum Vorjahr von EUR 28,9 Mio. auf EUR 25,2 Mio. um rund 13,0 % oder EUR 3,7 Mio. zurück. Die Rückgänge resultieren aus geringeren Provisionseinnahmen bei den Tochtergesellschaften Baader Helvea und Baader & Heins Capital Management sowie dem Wegfall des Ergebnisbeitrages der ehemaligen Tochtergesellschaft Conservative Concept Portfolio Management, die seit der Anteilsverringerung nicht mehr in die Konzernkonsolidierung einbezogen wird. Niedrigeren Provisionseinnahmen aus dem Kapitalmarktgeschäft stehen erfreuliche Rekordumsatzerlöse in der klassischen Wertpapiertechnik der Baader Bank gegenüber. Das Geschäft im institutionellen Equity Brokerage hat sich positiv entwickelt, die Umsätze und Provisionen sind zum Vergleichszeitraum 2018 angestiegen.

    Das Handelsergebnis konnte im Vergleich zum Vorjahr von EUR 33,6 Mio. um EUR 1,0 Mio. bzw.
    3,0 % auf EUR 34,6 Mio. verbessert werden. Die Ergebnisverbesserung resultiert v.a. aus einer besseren Geschäftslage im Rentenhandel und im Multi Asset Brokerage. Hier konnten Umsätze und Marktanteile gewonnen werden. Zudem trägt der neu aufgebaute Geschäftsbereich Market Making in offenen Orderbüchern positiv bei.

    Die Umsatzerlöse in den neun Monaten 2019 entfallen ausschließlich auf die Selan Gruppe. Sie erhöhten sich ebenfalls und zwar um 2,4 % von EUR 9,5 Mio. auf EUR 9,7 Mio.

    Das Zinsergebnis des Baader Bank Konzerns liegt zum Ende des Neunmonatszeitraums 2019 mit
    EUR -0,9 Mio. etwas unter dem Wert des Vorjahrs. Die laufenden Erträge in Höhe von EUR 0,6 Mio. liegen um EUR 0,6 Mio. niedriger.

    Kosten und Regelabschreibungen sinken weiter

    Eine restriktive Ausgabenpolitik und die Überprüfung der gesamten Kostenstruktur führen dazu, dass sich auch auf Neunmonatssicht die Aufwandsseite des Baader Bank Konzerns überaus erfreulich entwickelt hat. Mit EUR 76,6 Mio. liegen die kumulierten Gesamtaufwendungen 6,1 % oder EUR 5,0 Mio. unter den Aufwendungen des Neunmonatszeitraums 2018 (EUR 81,6 Mio.). Die anderen Verwaltungsaufwendungen liegen mit EUR 33,2 Mio. in den ersten drei Quartalen 2019 um 0,5 % höher als in den ersten drei Quartalen 2018 mit EUR 33,0 Mio. Dies sind im Wesentlichen Kosten, die für den Aufbau des neuen Geschäftsfelds Market Making in offenen Orderbüchern angefallen sind sowie deutlich gestiegene Aufwendungen für Kostenumlagen der Aufsichtsbehörden.

    Mit einer bilanziellen Eigenkapitalquote zum 30.09.2019 von 11,1 % (31.12.2018: 10,7 %) und einer Bilanzsumme zum Stichtag von EUR 654,8 Mio. zeigt sich die Baader Bank weiterhin gut kapitalisiert. Die aufsichtsrechtliche Gesamtkapitalquote weist zum 30.09.2019 einen Wert von 12,9 % (31.12.2018: 13,6 %) auf.

    Die Anzahl der Mitarbeiter sank zum 01.10.2019 im Vergleich zum 01.10.2018 von 447 auf 403.

    Ausblick

    Im Vergleich zum Vorjahr entwickelt sich die Baader Bank, getrieben durch die strategische Adjustierung in den Geschäftsfeldern und einer stringenten Kostenkultur, weiter positiv. Neben wesentlichen Markterfolgen und einem Ausbau ihrer Wettbewerbspositionen unterstützen Kostenoptimierungsmaßnahmen diese Entwicklung.

    Das Marktumfeld bleibt jedoch volkswirtschaftlich, politisch und regulatorisch weiterhin überaus herausfordernd. Aus diesem Grund geht die Baader Bank weiterhin von einem negativen Ergebnis für das gesamte Geschäftsjahr 2019 aus.

    Kennzahlenübersicht

    Baader Bank Konzern
    GuV-Kennzahlen

    01.01.-30.09.2019

    01.01.-30.09.2018

    Delta

    TEUR

    TEUR

    %

    Erträge

    74.698

    74.479

    0,3 %

    davon Zinsergebnis und laufende Erträge

    -294

    503

    -

    davon Provisionsergebnis

    25.172

    28.918

    -13,0 %

    davon Handelsergebnis

    34.623

    33.601

    3,0 %

    davon Umsatzerlöse

    9.694

    9.468

    2,4 %

    davon sonstige Erträge

    5.451

    1.917

    >100 %

    davon Ergebnis aus Anteilen an assoziierten Unternehmen

    52

    72

    -27,8 %

    Aufwendungen

    -76.643

    -81.609

    -6,1 %

    davon Personalaufwand

    -34.930

    -37.738

    -7,4 %

    davon anderer Verwaltungsaufwand und sonstige betriebliche Aufwendungen

    -33.214

    -33.047

    0,5 %

    davon Abschreibungen

    -8.499

    -10.824

    -21,5 %

    Ergebnis vor Steuern (EBT)

    -1.945

    -7.130

    72,7 %

    Operatives Ergebnis

    -4.002

    -4.934

    18,9 %

    Baader Bank Konzern
    Bilanzkennzahlen

    30.09.2019
    TEUR

    31.12.2018
    TEUR

    Delta
    %

    Bilanzsumme

    654.836

    713.190

    -8,2

    Bilanzielle Eigenkapitalquote

    11,1 %

    10,7 %

    -

    Aufsichtsrechtliche Gesamtkapitalquote

    12,9 %

    13,6 %

    -

    Bilanziert nach den Vorschriften des Handelsgesetzbuches (HGB).

    Für weitere Informationen und Medienanfragen:

    Baader Bank AG
    Weihenstephaner Straße 4
    85716 Unterschleißheim, Deutschland

    Florian E. Schopf
    Unternehmenssprecher
    Managing Director
    Head of Group Strategy & Communication

    T +49 89 5150 1013
    M +49 160 7188826
    florian.schopf@baaderbank.de

    Über die Baader Bank AG:

    Die Baader Bank ist die Bank zum Kapitalmarkt. Sie ermöglicht ihren Kunden den Zugang zu den internationalen Kapitalmärkten und das Investieren in Finanzprodukte auf effektive, effiziente und sichere Weise. Durch das Nutzen neuester Entwicklungen der Bankenbranche generiert sie für ihre Kunden einen Mehrwert - bei Produkten, in den Prozessen, in der Technik. Als familiengeführte Vollbank mit Sitz in Unterschleißheim bei München und rund 400 Mitarbeitern ist sie in den Geschäftsfeldern Market Making, Capital Markets, Multi Asset Brokerage, Asset Management Services, Banking Services und Research aktiv.

    Weitere Informationen finden Sie auch online:

    Unternehmenswebseite: www.baaderbank.de
    Twitter: https://twitter.com/Baader_Bank
    Linkedin: https://www.linkedin.com/company/98924/
    Xing: https://www.xing.com/companies/baaderbankag?sc_o=da980_e
    Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCDJ7PGKWwtafrPSFDI3nmsQ


    31.10.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
    Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

    Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
    Medienarchiv unter http://www.dgap.de


    Sprache:

    Deutsch

    Unternehmen:

    Baader Bank AG

    Weihenstephaner Str. 4

    85716 Unterschleißheim

    Deutschland

    Telefon:

    +49 89 5150 1013

    Fax:

    +49 89 5150 1111

    E-Mail:

    communications@baaderbank.de

    Internet:

    www.baaderbank.de

    ISIN:

    DE0005088108

    WKN:

    508810

    Börsen:

    Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München (m:access), Stuttgart, Tradegate Exchange

    EQS News ID:

    901415

    Ende der Mitteilung

    DGAP News-Service


    901415 31.10.2019

    fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=901415&application_name=news&site_id=boerse_go