DGAP-News: Salzgitter Aktiengesellschaft

    / Schlagwort(e): Produkteinführung

    Salzgitter Aktiengesellschaft: Salzgitter AG liefert grünen Flachstahl an Mercedes-Benz AG

    22.07.2021 / 14:03

    Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


    CO2-arme Stahlgüten für die automobile Serienproduktion

    Die Salzgitter AG Konzerntochter Salzgitter Flachstahl GmbH liefert grüne Flachstahlprodukte mit einem um mehr als 66 % verringerten CO2-Fußabdruck bereits ab 2021 an vier deutsche Werke der Mercedes-Benz AG.

    Die CO2-armen Stahlgüten werden im Elektrostahlwerk Peine in Kombination mit den Walzwerken und Verzinkungsanlagen in Salzgitter hergestellt. Sie stoßen auf großes Interesse von Kunden aus verschiedenen Branchen.

    Die Mercedes-Benz AG ist der erste Automobilhersteller, den die Salzgitter Flachstahl GmbH mit CO2-reduziertem Stahl als Kaltfeinblech und feuerverzinktes Feinblech für die Serienproduktion beliefert. Daraus entstehen unter anderem Struktur- und Karosserieteile für verschiedene PKW-Modelle.

    Für eine Vielzahl unserer Kunden ist es wichtig, schon jetzt ein physisch-reales und nicht nur über mehr oder weniger theoretische Bilanzbetrachtungen CO2-reduziertes Erzeugnis zu erhalten. Gunnar Groebler, Vorstandsvorsitzender der Salzgitter AG: "Die Erweiterung unseres Produktportfolios um grünen Flachstahl über die neue CO2-arme Produktionsroute ist ein wichtiger Baustein unserer Dekarbonisierungsstrategie, den wir schon heute umsetzen. Darüber hinaus werden wir den eingeschlagenen Weg hin zu einer CO2-armen Stahlproduktion mit SALCOS - SAlzgitter Low CO2-Steelmaking konsequent weiterverfolgen.

    Diese fundamentale Transformation ermöglicht uns eine komplette Ablösung der konventionellen Stahlherstellung in definierten Schritten durch wasserstoffbasierte Prozesse.

    Auf diese Weise werden wir im Zielbild eine CO2-Verminderung um etwa 95 % erzielen und damit rund 1 % der heutigen deutschen Emissionen vermeiden können."

    Als erster europäischer Stahlhersteller hat die Salzgitter AG Konformitätsaussagen nach dem VERIsteel-Verfahren des TÜV SÜD für ihre neuen grünen Stahlprodukte erhalten. Das Verfahren ermöglicht den Nachweis der produktspezifischen CO2-Emissionen bei der Stahlproduktion und begleitet den Prozess der Dekarbonisierung. Die Konformitätsaussagen bestätigen, dass beim Wechsel der Produktionsroute von der konventionellen Hochofenroute auf die Elektrostahlroute abhängig vom ausgelieferten Endprodukt CO2-Einsparungen zwischen 66 % und 75 % erreicht werden.

    Weitere Infos: www.salzgitter-ag.com und www.salcos.salzgitter-ag.com

    Kontakt:
    Markus Heidler

    Leiter Investor Relations

    Salzgitter AG
    Eisenhüttenstraße 99
    38239 Salzgitter

    Telefon +49 5341 21-6105
    Telefax +49 5341 21-2570
    EMail: ir@salzgitter-ag.de


    22.07.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
    Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

    Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
    Medienarchiv unter http://www.dgap.de


    Sprache:

    Deutsch

    Unternehmen:

    Salzgitter Aktiengesellschaft

    Eisenhüttenstraße 99

    38239 Salzgitter

    Deutschland

    Telefon:

    +49 5341 21-01

    Fax:

    +49 5341 21-2727

    E-Mail:

    info@salzgitter-ag.de

    Internet:

    www.salzgitter-ag.de

    ISIN:

    DE0006202005

    WKN:

    620200

    Indizes:

    SDAX

    Börsen:

    Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Hannover; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

    EQS News ID:

    1220967

    Ende der Mitteilung

    DGAP News-Service


    1220967 22.07.2021

    fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1220967&application_name=news&site_id=boerse_go