• Solutiance AG - Kürzel: SLS - ISIN: DE000A30U9E2
    Kursstand: 1,450 € (XETRA) - Aktueller Kursstand

DGAP-News: Solutiance AG

/ Schlagwort(e): Halbjahresergebnis/Quartalsergebnis

Solutiance AG gibt Zahlen für Q2 und 1. HJ 2022 bekannt

27.07.2022 / 12:09

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


  • AE Q2 939 TEUR, +267 % zu Q2 2021
  • Umsatz Q2 659 TEUR, +77 % zu Q2 2021
  • Auftragseingang 1.689 TEUR, +120 % zum 1. HJ 2021
  • Umsatz 1.170 TEUR, +43 % zum 1. HJ 2021
  • Konzernergebnis - 1.045 TEUR, + 17 % zum 1. HJ 2021
  • 17 Neukunden, +325 % zum 1. HJ 2021

Die Solutiance AG (ISIN: DE000A30U9E2), Anbieter von Plattform Services für den Betrieb von Immobilien, hat den Auftragseingang im zweiten Quartal gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 256 TEUR auf 939 TEUR gesteigert. Gleichzeitig erhöhte sich der Umsatz von 373 TEUR auf 659 TEUR. Für das erste Halbjahr lag das Wachstum bei Auftragseingang (1.689 TEUR zu 766 TEUR im 1. H1 2021) und Umsatz (1.170 TEUR zu 816 TEUR im 1. HJ 2021) bei 120 % und 43 %. Noch dynamischer entwickelte sich das Neukundengeschäft. In den ersten sechs Monaten des Jahres wurden 17 Neukunden gewonnen und damit mehr als viermal so viele wie im 1. Halbjahr 2021.

Die positive Entwicklung spiegelt sich auch im Auftragseingang wider. Mit einem Plus von 267 % gegenüber der Vorjahresperiode lag der Anstieg im 2. Quartal nochmals spürbar über dem Wert der ersten drei Monate des laufenden Jahres. Gegenüber dem 1. Halbjahr 2021 wurde der Auftragseingang von 766 TEUR um 120 % auf 1.689 TEUR gesteigert. Hiervon entfielen 22 % (364 TEUR) auf das „Betreiberpflichten-Controlling“ und 78 % (1.319 TEUR) auf den Bereich „Dachmanagement 4.0“. Zudem hat nach dem Großauftrag der Hansa Invest Real Assets GmbH im 4. Quartal des vergangenen Jahres ein weiterer Kunde mit erheblichem Potenzial damit begonnen, das „Betreiberpflichten-Controlling“ über 21 weitere Gebäude auszurollen. Der erfolgreiche Abschluss von Pilotphasen bei drei bestehenden Kunden ist noch für dieses Jahr geplant. Weitere Pilotkunden sollen in der zweiten Jahreshälfte hinzukommen und ebenfalls zügig ausgebaut werden.

Zum Gesamtumsatz trug der gegenüber dem Vorjahr um 22 % gewachsene Bereich „Dachmanagement 4.0“ mit 851 TEUR (73 %) bei. Die verbleibenden 27 % oder 319 TEUR (117 TEUR im 1. HJ 2021) entfielen auf das „Betreiberpflichten-Controlling“, das gegenüber dem Vorjahr mit 173 % deutlich überproportional wuchs. Die Gesamtleistung konnte um 55 % von 755 TEUR auf 1.170 TEUR erhöht werden.

Beim Materialaufwand kam es zu einem Anstieg um 22 % auf 541 TEUR (442 TEUR im 1. HJ 2021). Dies entspricht 46 % des Umsatzes (54 % im 1. HJ 2021). Die Personalkosten lagen mit 1.186 TEUR geringfügig oberhalb des Vorjahreszeitraums (1.112 TEUR im 1. HJ 2021). Die sonstigen betrieblichen Aufwendungen lagen mit 351 TEUR um 10 % unter denen des Vorjahreszeitraums (389 TEUR im 1. HJ 2021). Das EBITDA konnte auf Konzernebene um 21 % auf -880 TEUR (-1.114 TEUR im 1. HJ 2021), das Ergebnis nach Steuern um 17 % auf -1.045 TEUR (-1.258 TEUR im 1. HJ 2021) verbessert werden.

Mittels der seit dem 4. Quartal 2021 vollständig digitalisierten Erstansprache, wurden im 1. Halbjahr des aktuellen Jahres 17 Neukunden gewonnen, viermal so viele wie im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Das Jahresziel von 24 Neukunden konnte somit bereist zu zwei Dritteln erreicht werden. Durch die konsequente Nutzung dieses vollautomatisierten Ansatzes wurden gleichzeitig die Kundenakquise-Kosten (Customer Acquisition Cost) um etwa 80 % gesenkt. Dazu Jonas Enderlein: „Über die dynamische Entwicklung im Neukundengeschäft freuen wir uns aus zweierlei Gründen. Denn neben einem wachsenden Auftrags- und Umsatzvolumen nimmt dank der breiteren Kundenbasis auch unsere Planungssicherheit zu. In der Vergangenheit hing die Erreichung unserer Ziele immer wieder an großen Angeboten bei wenigen Kunden. Vereinzelte Budgetkürzungen oder verschobene Auftragserteilungen haben sich dadurch entsprechend stark ausgewirkt und uns immer wieder zurückgeworfen. Mehr Kunden bedeuten mehr Sicherheit für das geplante Wachstum auf dem Weg zum Break Even.“

Parallel zum wachsenden Auftragsvolumen baut die Solutiance AG ihr Partnernetzwerk im Bereich „Dachmanagement 4.0“ weiter aus. Im ersten Halbjahr des Jahres wurden acht weitere Betriebe für eine Zusammenarbeit gewonnen. Auch bei Leistungen im Bereich „Betreiberpflichten Controlling“ hat das Unternehmen erstmals damit begonnen, externe Partner in die Wertschöpfungskette einzubinden. Dadurch sollen Anfahrten und Durchsatz bei der Erfassung von Gebäuden optimiert und die Skalierbarkeit der Leistung weiter gesteigert werden.

Neukunden aus den vergangenen drei Quartalen machen bereits fast ein Drittel des aktuellen Volumens an offenen Angeboten aus. Dazu Uwe Brodtmann: „Einige unserer Neukunden haben sehr große Immobilienbestände und somit ein erhebliches Potenzial. Zudem ist erfreulich, dass wir bei manchen Kunden deutlich schneller mehr Geschäft machen können als in den vergangenen Jahren. Dazu tragen natürlich auch Success Stories bei! Zudem ist der Personalmangel auch in der Immobilienbranche seit Jahren allgegenwärtig. Anbieter wie wir, denen es gelingt, Unternehmen nachhaltig zu entlasten, können diesen Trend zumindest in Teilen kompensieren.“

Die Summe aus Umsätzen und Auftragsbestand für 2022 lagen zum 30. Juni bei 2.557 TEUR und damit 50 % über dem Vorjahreswert (1.705 TEUR). Der Vorstand bestätigt vor diesem Hintergrund den kommunizierten Ausblick für Umsatz und Auftragseingang in Höhe von jeweils 3.600 TEUR. Dazu Jonas Enderlein: „Das Wachstum des ersten Halbjahres gibt uns berechtigten Anlass, optimistisch für die Entwicklung der zweiten, erfahrungsgemäß stärkeren Jahreshälfte zu sein. Vor dem Hintergrund der Energiekrise und negativer Konjunkturprognosen bleibt allerdings zu beobachten, wie sich Materialpreise und Investitionsentscheidungen auf Kundenseite entwickeln. Neben der breiteren Kundenbasis sollte uns dabei zugutekommen, dass Reparaturen im Bereich Dachmanagement und die Einhaltung gesetzlich vorgeschriebener Betreiberpflichten nur bedingt aufgeschoben werden können.“


27.07.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Solutiance AG

Großbeerenstr. 179

14482 Potsdam

Deutschland

Telefon:

+49 - 331 867193 - 00

Fax:

+49 - 331 867193 - 99

E-Mail:

investor-relations@solutiance.com

Internet:

www.solutiance.com

ISIN:

DE000A30U9E2

WKN:

A30U9E

Börsen:

Freiverkehr in Berlin, Frankfurt, München (m:access), Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1407115

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service


1407115 27.07.2022