DGAP-News: UmweltBank Aktiengesellschaft

    / Schlagwort(e): Jahresergebnis/Dividende

    UmweltBank Aktiengesellschaft: UmweltBank trotzt der Krise (News mit Zusatzmaterial)

    04.05.2020 / 11:55

    Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


    Die UmweltBank ist erfolgreich in das Geschäftsjahr 2020 gestartet und setzt ihren nachhaltigen Kurs fort. "Wir sind auch in diesen schwierigen Zeiten gut aufgestellt und
    genießen das Vertrauen unserer Kunden", berichtet Jürgen Koppmann, Sprecher des Vorstands. Die Bank hat das Geschäftsjahr 2019 mit einem Ergebnis vor Steuern in Höhe von 37,6 Mio. Euro und einer Klimawirkung von 620.000 Tonnen eingespartem CO2 abgeschlossen. Die Zahlen sind nun vom Wirtschaftsprüfer testiert.

    Dividende aufgeschoben
    Die UmweltBank zahlt bereits seit 15 Jahren ununterbrochen eine Dividende. 2019 stieg die
    Ausschüttung sogar zum zehnten Mal in Folge. "Gern würden wir unsere Aktionäre auch in
    diesem Jahr am Erfolg beteiligen", kommentiert Vorstandssprecher Koppmann. Jedoch hat die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) aufgrund der COVID-19-Pandemie die von ihr beaufsichtigten Banken aufgefordert, bis Oktober 2020 keine Gewinnausschüttungen vorzunehmen. Deswegen werden Vorstand und Aufsichtsrat als Zeichen der Solidarität unter Banken der Hauptversammlung am 25. Juni 2020 vorschlagen, den Bilanzgewinn des Geschäftsjahres 2019 zunächst als Gewinnvortrag zu verbuchen. Damit bleibt die Option erhalten, in einer eventuellen weiteren Hauptversammlung im Jahr 2020 doch noch eine Gewinnausschüttung vorzunehmen. Die Hauptversammlung wird in diesem Jahr erstmals als virtuelle Veranstaltung ohne Präsenz der Aktionäre stattfinden.

    Robustes Geschäft
    Herzstück der UmweltBank ist das risikoarme und robuste Kreditgeschäft. Die Hauptförderbereiche der Bank sind krisenresistente Zukunftsthemen: Der politische Wille, auf erneuerbare Energien zu setzen, ist nicht an die wirtschaftliche Lage gekoppelt. Bezahlbarer ökologischer Wohnraum, das andere Schwerpunktthema, ist ein konjunkturunabhängiger Dauerbrenner.

    Die Anfang des Jahres veröffentlichte Prognose für 2020 erhält der Vorstand aufrecht: Das
    Geschäftsvolumen soll bis Jahresende 2020 auf 5 Mrd. Euro steigen, die Kundenzahl bei 120.000 liegen. Der Zinsüberschuss sowie das Provisions- und Handelsergebnis sollen 2020 moderat steigen. Aufgrund von Investitionen in neue Talente und in die Digitalisierung werden auch der Personalaufwand und die anderen Verwaltungsaufwendungen steigen. "Wir erwarten ein Jahresergebnis vor Steuern in Höhe von rund 36 Mio. Euro" erläutert Vorstandsmitglied Goran Bašić.

    Nachhaltige Wirkung für Mensch und Umwelt
    Die UmweltBank hat seit 1997 deutschlandweit mehr als 23.000 Umweltprojekte finanziert. Der Großteil des Kreditvolumens besteht aus Sonnenenergiefinanzierungen (34,0 %). Wohnimmobilien haben einen Anteil von 28,1 %, Wind- und Wasserkraftprojekte machen rund 22,5 % aus. Kredite für Sozial- und Gewerbeimmobilien liegen bei 7,3 %, Ausleihungen an die Nachhaltige Wirtschaft bei 5,6 % und Finanzierungen von Biomasse- und Wärmekonzepten bei 2,5 % der zugesagten Umweltkredite. Mit ihrer Finanzierungstätigkeit hat die UmweltBank allein 2019 rund 620.000 Tonnen CO2 eingespart. Das entspricht rein rechnerisch den jährlichen CO2-Emissionen von rund 65.000 Einwohnern Deutschlands.

    Fortschritte kann die UmweltBank auch bei ihrer Herzensangelegenheit vorweisen - der Schaffung von bezahlbarem ökologischem Wohnraum. Allein im vergangenen Jahr finanzierte die Bank für rund 700 Menschen ein bezahlbares Zuhause. Darüber hinaus investiert sie in Wohnprojekte mit Mieten unterhalb des ortsüblichen Niveaus. Derzeit sind rund 500 Wohnungen in Bau oder bereits im Bestand. Weitere 500 Wohneinheiten in deutschen Städten befinden sich bereits in Planung, z. B. in Nürnberg oder Bamberg.

    "Besonders freut mich, dass wir im Jahr 2019 durch unsere Finanzierungslösungen beigetragen haben, für über 350 Menschen Betreuungsplätze in Kindertagesstätten, Schulen und Pflegeeinrichtungen zu schaffen", ergänzt Vorstandsmitglied Stefan Weber.
    Der Nachhaltigkeits- und Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2019 wird Ende Mai 2020
    veröffentlicht. Neben dem vollständigen Jahresabschluss enthält er detaillierte und nach dem
    Prüfstandard EMAS (Eco-Management and Audit Scheme) aufbereitete Informationen über die Umweltleistungen der Bank sowie ihre nachhaltige Personalpolitik.

    Weiterführende Informationen
    Geschäftszahlen und Berichte der UmweltBank: www.umweltbank.de/zahlen

    Über die UmweltBank AG
    Die UmweltBank ist eine unabhängige Privatbank im Eigentum von rund 11.000 Aktionären. Seit mehr als 20 Jahren verbindet sie Finanzen mit ökologischer und sozialer Verantwortung. Dem Umweltschutz hat sie sich nicht nur mit ihrem Namen, sondern auch in ihrer Satzung verpflichtet. Bei keiner anderen Bank können Anleger ihr Geld so konsequent umweltfreundlich arbeiten lassen. Deutschlands grünste Bank hat bereits über 23.000 Umweltprojekte mit zinsgünstigen Förderdarlehen finanziert.

    Entlastung der Natur und finanzieller Erfolg sind bei der UmweltBank gleichberechtigte Ziele.
    Deshalb veröffentlicht sie ihre Ergebnisse regelmäßig in einem integrierten Nachhaltigkeits- und Geschäftsbericht. Seinen Erfolg misst das Unternehmen nicht nur an wirtschaftlichen Kennzahlen, sondern auch an den CO2-Emissionen, die durch die Finanzierung innovativer Umweltprojekte eingespart werden.

    Die UmweltBank-Aktie wird im Marktsegment m:access der Börse München gehandelt. Die
    aktuelle Kursentwicklung ist unter www.umweltbank.de/aktie abrufbar.

    Kontakt:
    UmweltBank AG
    Investor Relations
    Laufertorgraben 6
    90489 Nürnberg
    Tel.: 0911 5308-265
    E-Mail: ir@umweltbank.de
    Internet: www.umweltbank.de


    Zusatzmaterial zur Meldung:

    Bild: http://newsfeed2.eqs.com/umweltbank/1035211.html
    Bildunterschrift: Das Vorstandsteam der UmweltBank: Stefan Weber, Jürgen Koppmann, Goran Bašić (v.l.n.r.)

    Dokument: https://eqs-cockpit.com/c/fncls.ssp?u=DPSSCNHBSJ
    Dokumenttitel: Tabelle testierte Zahlen 2019


    04.05.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
    Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

    Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
    Medienarchiv unter http://www.dgap.de


    Sprache:

    Deutsch

    Unternehmen:

    UmweltBank Aktiengesellschaft

    Laufertorgraben 6

    90489 Nürnberg

    Deutschland

    Telefon:

    0911 5308-123

    Fax:

    0911 5308-129

    E-Mail:

    hallo@umweltbank.de

    Internet:

    www.umweltbank.de

    ISIN:

    DE0005570808

    WKN:

    557080

    Börsen:

    Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München (m:access), Stuttgart, Tradegate Exchange; SIX

    EQS News ID:

    1035211

    Ende der Mitteilung

    DGAP News-Service


    1035211 04.05.2020

    fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1035211&application_name=news&site_id=boerse_go