EUR/CHF ist im Umfeld von Gewinnen an den europäischen Aktienmärkten fester in die neue Handelswoche gestartet. Im Hoch erreichte das Währungspaar bislang 1,2390. Die Zahl der Arbeitslosen in der Schweiz ist im Juni um 4.792 im Monatsvergleich gesunken. Die Arbeitslosenquote verringerte sich von 3,0 Prozent auf 2,9 Prozent. Saisonbereinigt ergibt sich im Monatsvergleich wie erwartet eine unveränderte Arbeitslosenquote von 3,2 Prozent. Gegenüber Juni 2012 erhöhte sich die Zahl der Arbeitslosen um 11.630 Personen.

    Die Industrieproduktion in der Schweiz ist im ersten Quartal 2013 um 3,0 Prozent im Jahresvergleich gestiegen. Die Auftragseingänge haben um 0,6 Prozent zugelegt, während die Auftragsbestände um 5,2 Prozent zurückgingen.

    Gegen 10:05 Uhr MESZ notiert EUR/CHF bei 1,2379. Auf den nächsten Widerstand trifft das Cross am Hoch vom 10. Juni 2013 bei 1,2419, bevor dann das Hoch vom 3. Juni 2013 bei 1,2486 in den Fokus rückt. Die nächste wichtige Unterstützung liegt am Tief vom 24. Juni 2013 bei 1,2213.

    Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert.