Heute stehen die Erzeuger- und Importpreise in der Schweiz auf der Agenda. Die Erzeugerpreise stellen vorlaufende Indikatoren dar. Mit den Importpreisen hoffen die Marktteilnehmer, Auswirkungen der Wechselkursbewegungen ablesen zu können, wie die Analysten der National-Bank im heutigen „Devisenbericht“ schreiben. Falls der Preisdruck deutlich ansteigen sollte, stecke die Schweizerische National Bank (SNB) in einer Klemme; denn wie könnten sie ihn bekämpfen vor dem Hintergrund, dass eine EUR/CHF-Mindestkursfixierung nicht aufgegeben werden solle, heißt es. „Des Weiteren ist der EUR/CHF-Kurs letztens wieder in Richtung 1,2100 gefallen. Fällt der Preisdruck zu stark, würde eine Diskussion entstehen, ob die SNB den Mindestkurs anheben müsste. Aktuell notiert EUR/CHF bei 1,2160“, so die National-Bank-Analysten.