EUR/CHF bewegt sich am Dienstagmorgen mit sinkender Tendenz an der Oberseite der seit rund zwei Wochen bestehenden Handelsspanne zwischen 1,2126 und 1,2212. Gegen 10:35 Uhr MESZ notiert das Cross bei 1,2199.

    Jüngste Handelsbilanzzahlen aus der Schweiz sind schwächer als erwartet ausgefallen. So sank der Überschuss im März überraschend auf 1,90 Milliarden Franken. Analysten hatten hingegen im Konsens mit einem Anstieg auf 2,24 Milliarden Franken gerechnet, nach einem Überschuss von 2,00 Milliarden Franken im Februar. Die Exporte sanken dabei real um 2,0 Prozent und nominal um 2,9 Prozent auf 16,95 Milliarden Franken. Die Importe gingen real um 8,6 Prozent und nominal um 5,4 Prozent auf 15,05 Milliarden Franken zurück. Bereinigt um zwei fehlende Arbeitstage resultierte nominal ein Plus von 6,4 Prozent bei den Exporten bzw. 3,8 Prozent bei den Importen.

    Oberhalb des Hochs vom 9. April 2013 bei 1,2212 trifft EUR/CHF am Hoch vom 25. März 2013 bei 1,2254 auf den nächsten markanten Widerstand. Unterstützung bietet das Tief vom 8. April 2013 bei 1,2126.

    Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert.