Der britische CIPS-Einkaufsmanagerindex für das verarbeitende Gewerbe hat im Mai mit einem deutlichen Anstieg auf 51,3 Punkte positiv überrascht. Analysten hatten im Konsens lediglich mit einem kleinen Plus auf 50,3 Zähler gerechnet, nachdem der Index im Vormonat April bei 50,2 Punkten notiert hatte. Bei dem aktuellen Wert handelt es sich um ein 14-Monatshoch. Bei einem Blick auf die Subindizes sticht die Auftragskomponente positiv hervor, die mit einem Anstieg auf 53,7 Punkte auf den höchsten Wert seit mehr als zwei Jahren geklettert ist und für die weitere Entwicklung des verarbeitenden Gewerbes in Großbritannien optimistisch stimmt.

    EUR/GBP trifft am Hoch vom 17. April 2013 bei 0,8637 auf den nächsten markanten Widerstand. Die nächste wichtige Unterstützung findet sich am Tief vom 26. April 2013 bei 0,8395.

    Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert.