Der CIPS-Einkaufsmanagerindex für das verarbeitende Gewerbe in Großbritannien liefert einen weiteren Hinweis darauf, dass die wirtschaftliche Erholung im Königreich an Fahrt gewinnt. So ist der Index im Juni deutlich auf 52,5 Punkte gestiegen. Analysten hatten im Konsens hingegen lediglich mit einem Wert von 51,5 Zählern gerechnet, nach 51,5 Punkten im Mai (revidiert von 51,3 Zählern). Der aktuelle Wert ist der beste seit Mai 2011. Ebenfalls eine Bestmarke weist die Indexkomponente zu den Auftragseingängen auf: Sie stieg im Berichtszeitraum von 53,7 auf 54,7 Punkte – der höchste Stand seit Februar 2011.

    EUR/GBP trifft am Hoch vom 17. April 2013 bei 0,8637 auf den nächsten markanten Widerstand. Die nächste wichtige Unterstützung lässt sich am Tief vom 26. April 2013 bei 0,8395 lokalisieren.

    Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert.