Der britische CIPS-Einkaufsmanagerindex für den Bausektor ist im Juni zwar auf den höchsten Wert seit Mai 2012 gestiegen, dennoch fiel der Zuwachs nicht so stark aus wie erwartet. Der Index verbesserte sich von 50,8 Punkten im Mai auf aktuell 51,0 Zähler. Analysten hatten im Konsens mit einem höheren Wert von 51,3 Punkten gerechnet. Auch wenn der Index weiterhin in eindeutig expansivem Terrain notiert, fällt er im Vergleich mit dem am Montag veröffentlichten Dienstleistungssektorindex für Juni (52,5 Punkte statt der erwarteten 51,5 Zähler) ein wenig enttäuschend aus.

    EUR/GBP trifft am Hoch vom 17. April 2013 bei 0,8637 auf den nächsten markanten Widerstand. Die nächste wichtige Unterstützung lässt sich am Tief vom 26. April 2013 bei 0,8395 lokalisieren.

    Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert.