In Großbritannien und Nordirland ist die Erzeugung im produzierenden Gewerbe im März deutlich stärker gewachsen als erwartet. Der Produktionsindex erhöhte sich gegenüber dem Vormonat um 1,1 Prozent, wie das britische Statistikamt (Office for National Statistics) am Donnerstag mitteilte. Die Volkswirte hatten im Schnitt nur mit einem Anstieg um 0,4 Prozent gerechnet, nach einem Plus von revidiert 0,7 Prozent (ursprünglich 0,8 Prozent) im Februar. Die Industrieproduktion stieg im März um 0,7 Prozent im Monatsvergleich. Erwartet wurde ein Anstieg um 0,2 Prozent, nach einem Plus von revidiert 0,9 Prozent (ursprünglich 1,0 Prozent) im Vormonat.

    Unterhalb des Tiefs vom 26. April 2013 bei 0,8395 findet sich die nächste Unterstützung bei 0,8362 (Tief vom 22. Januar 2013). Der nächste wichtige Widerstand findet sich am Hoch vom 17. April 2013 bei 0,8637.

    Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert.