Die Stimmung in der britischen Wirtschaft hat sich im April aufgehellt. So ist der britische CIPS-Einkaufsmanagerindex für das verarbeitende Gewerbe von 48,6 Punkten im März (aufwärts revidiert von 48,3 Zählern) überraschend deutlich auf aktuell 49,8 Punkte gestiegen. Analysten hatten im Konsens lediglich mit einem Plus auf 48,5 Zähler gerechnet. Optimistisch stimmt insbesondere der Anstieg des Subindex zu den Auftragseingängen, der von 49,3 auf 50,6 Punkte zulegte und damit erstmals seit Januar wieder über der wichtigen 50-Punkte-Marke notiert.

    Unterhalb des Tiefs vom 22. Januar 2013 bei 0,8362 findet sich die nächste markante Unterstützung bei 0,8263 (Tief vom 14. Januar 2013). Oberhalb des Hochs vom 17. April 2013 bei 0,8637 sieht sich EUR/GBP am Hoch vom 12. März bei 0,8794 dem nächsten wichtigen Widerstand gegenüber.

    Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert.