Die Aktivität im japanischen Dienstleistungssektor hat sich im Juni abgeschwächt. Der Tertiary Industry Activity Index sank um 0,3 Prozent im Vergleich zum Vormonat, wie das japanische Wirtschaftsministerium am Freitag mitteilte. Die Volkswirte hatten nur mit einem Rückgang um 0,2 Prozent gerechnet, nachdem der Index im Vormonat um revidiert 1,3 Prozent (ursprünglich 1,2 Prozent) gestiegen war. Der Tertiary Industry Activity Index bildet den Wert der von Unternehmen erworbenen Dienstleistungen ab.

    Das Währungspaar EUR/JPY trifft am Hoch vom 22. Mai 2013 bei 133,80 auf den nächsten markanten Widerstand. Die nächste wichtige Unterstützung findet sich am Tief vom 13. Juni 2013 bei 124,94.

    Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert.