Der Index der gleichlaufenden Indikatoren in Japan signalisiert mit seinem ersten Rückgang seit November 2012, dass die wirtschaftliche Erholung in Japan ins Stocken geraten könnte. Der Index fiel im Juni von seinem im Mai erreichten 2013er-Hoch bei 106,0 Punkten (revidiert) auf aktuell 105,2 Zähler. Die japanischen Frühindikatoren gingen im selben Zeitraum von 110,7 auf 107,0 Punkte zurück. Analysten hatten im Konsens lediglich mit einem Minus auf 108,0 Zähler gerechnet. Der Mai-Wert war der höchste seit Juni 2007.

    Das Währungspaar EUR/JPY trifft am Hoch vom 22. Mai 2013 bei 133,80 auf den nächsten markanten Widerstand. Die nächste wichtige Unterstützung findet sich am Tief vom 13. Juni 2013 bei 124,94.

    Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert.