Den Markt beschäftigt weiterhin die Frage, wann die Federal Reserve Bank (Fed) mit der Reduzierung ihrer Anleihenkäufe im Volumen von derzeit 85 Milliarden US-Dollar monatlich beginnen wird. Die Fed-Vertreter Charles Evans und Dennis Lockhart hatten zuletzt erneut auf die Datenabhängigkeit der Rückführung der Quantitative-Easing-Maßnahmen (QE3) hingewiesen, wobei Evans eine erste Verringerung bereits im September nicht ausschließen wollte, während Evans einen Start im Oktober favorisierte. Die Hälfte der von Bloomberg befragten Analysten rechnet damit, dass die Fed am 18. September mit einer Reduzierung der Anleihenkäufe beginnen wird.

    EUR/USD trifft am Doppelhoch vom 18./19. Juni 2013 bei 1,3415 auf den nächsten wichtigen Widerstand. Wichtige Unterstützungen liegen am Tief vom 15. Juli 2013 bei 1,2992 sowie 1,2754 (Tief vom 9. Juli 2013).

    Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert.