Die Diskussion um eine Rückführung der Anleihekäufe seitens der Fed bleibt bestehen, woraufhin die internationalen Renditen weiter gestiegen sind und die Aktiennotierungen deutlich nachgaben, wie Helaba-Analyst Ralf Umlauf im heutigen „FX Daily“ schreibt. Der Euro habe sich davon aber weitgehend unberührt gezeigt und im Hoch bei 1,3319 notieren können, wobei die freundliche Verfassung im Tageschart unterstützend gewirkt habe, heißt es weiter. „Insofern scheint sich eine Anschlussbewegung nun doch noch abzuzeichnen, nach dem in der letzten Woche gelungenen Sprung über den Widerstandsbereich 1,3200/50. Widerstände zeigen sich bei 1,3319 und um 1,3355 sowie bei 1,3400“, so Umlauf. Die heutige Trading-Range wird zwischen 1,3255 und 1,3400 erwartet.