EUR/USD verharrte am Montag in einer Handelsspanne unter der Marke von 1,34, wie die Analysten der Credit Suisse im heutigen „Research Daily“ schreiben. Heute im Fokus stehe der deutsche ifo-Wert. Ein anhaltender Aufwärtstrend der Daten nach den stärkeren vorläufigen Eurozone-PMIs der letzten Woche könnte das Sentiment zum EUR kurzfristig unterstützen, heißt es weiter. „Alles in allem behalten wir aber unsere neutrale Einstellung zu EUR/USD bei, da die Zinsspannen von EUR gegenüber USD um das aktuelle Niveau wohl stabil bleiben dürften. Darüber hinaus wird der EUR noch von Kapitalzuflüssen in die Eurozone unterstützt. Generell gehen wir davon aus, dass EUR/USD in einer breiten Handelsspanne zwischen 1,27 und 1,37 bleibt“, so die Credit-Suisse-Analysten.