Im Zuge der Frühjahrsbelebung ist die Arbeitslosigkeit in Deutschland im Mai um weitere 83.000 auf 2.937.000 Personen gesunken. Die Arbeitslosenquote sank um 0,3 Prozentpunkte auf 6,8 Prozent. Die Belebung fiel jedoch schwächer aus als in den Vorjahren. Saisonbereinigt ergibt sich im Monatsvergleich ein Anstieg um 21.000 (Konsens plus 5.000). Im Vergleich zum Vorjahr waren 82.000 Menschen mehr arbeitslos gemeldet. „Der deutsche Arbeitsmarkt zeigt sich insgesamt weiter in einer guten Grundverfassung, und entwickelt sich solide in dem schwierigen konjunkturellen Umfeld“, sagte der Vorstandsvorsitzende der Bundesagentur für Arbeit, Frank-J. Weise.

    Oberhalb des Hochs vom 14. Mai 2013 bei 1,3029 befindet sich der nächste markante Widerstand bei 1,3243 (Hoch vom 1. Mai 2013). Auf die nächste starke Unterstützung trifft EUR/USD am Tief vom 4. April 2013 bei 1,2744.

    Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert.