Aus den USA wurden die Frühindikatoren im März mit 0,40 Zählern (Konsens 0,30 nach 1,00 Punkten, revidiert von 0,80 Punkten) veröffentlicht. Der Frühindikatoren-Index deutet bei negativen Werten auf eine Rezessionen hin. So wurden die meisten Rezessionen seit 1950 erfolgreich antizipiert. Der Phily Fed Index im April lag bei 18,50 Punkten (erwartet 37,00 nach 43,40 Zählern). Insgesamt stabilisiert sich die US-Wirtschaft damit weiter. EUR/USD hat die im asiatischen und europäischen Handel gemachten Gewinne komplett abgegeben. Aktuell handelt der Kurs bei 1,4550 auf dem Niveau des gestrigen Schlusskurses. Devisenhändler sprechen von Gewinnmitnahmen bei Longpositionen vor dem verlängerten Wochenende.

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.