Der Wochenauftakt verlief impulslos und so hat sich auch das technische Bild nicht wesentlich verändert, wie Helaba-Analyst Ralf Umlauf im heutigen „FX Daily“ schreibt. „Angesichts per saldo robust zu erwartender Konjunkturdaten in den USA dürfte es dem Euro auch heute schwer fallen, Dynamik nach oben zu entwickeln. Wichtige Hürden sind die Hochs bei 1,2994/98 und die 200-Tagelinie (1,3023)“, so Umlauf. Die heutige Trading-Range wird zwischen 1,2820 und 1,3020 erwartet.