Helaba: "Der Euro setzt zum US-Dollar seine volatile, trendlose Bewegung fort. Solange der Arbeitsmarktbericht nicht deutlich unterhalb der Erwartungen liegt – wovon wir auch nicht ausgehen – dürfte der EUR-USD-Kurs keine größeren Impulse erhalten. Technisch ist das Bild aber trüber. Die Indikatoren richten sich gen Süden, sodass Kursrisiken dominieren. Unter $1,4100 finden sich die ersten Haltemarken bei $1,4056 und $1,4015."