Am Freitag ist es zu einer Verschnaufpause gekommen. Per saldo bleibt zu konstatieren, dass sich die technische Verfassung zwar aufgehellt hat, im Wochenchart aber ein bestätigtes Kaufsignal des MACD fehlt, wie Helaba-Analyst Ralf Umlauf im heutigen „FX Daily“ schreibt. „Zudem ist es kritisch zu werten, dass jenseits der ehemaligen Widerstandszone 1,3200/50 keine nachhaltigen Anschlusskäufe zu sehen waren. Widerstände zeigen sich bei 1,3307 und 1,3319, Unterstützungen lokalisieren wir bei 1,3140 und 1,3105 (100-Tagelinie)“, so Umlauf. Die heutige Trading-Range wird zwischen 1,3140 und 1,3307 erwartet.