Zürich (BoerseGo.de) – Die Analysten der Crédit Suisse behalten in einer aktuellen Studie ihr „Neutral“-Votum für die Aktie von Facebook. Das Kursziel bleibt bei 34,00 US-Dollar.

    Facebook weise eine positive Tendenz auf, da das Unternehmen gut aufgestellt sei, um von dem Wachstum im Bereich Social Media zu profitieren. Auch der Bericht zum zweiten Quartal sei positiv ausgefallen. Insgesamt kam Facebook in seinem ersten Quartal auf einen Umsatz von 1,2 Milliarden US-Dollar und damit 32 Prozent mehr als vor einem Jahr. Unterm Strich wies das Unternehmen aber einen Verlust von 157 Millionen US-Dollar auf. Dennoch bleiben die Kassen voll. Das Unternehmen verfügt über 10,2 Milliarden US-Dollar Nettoliquidität, alleine 6,8 Milliarden US-Dollar davon stammen aus dem Börsengang.

    Obwohl die zunehmende mobile Nutzung das Unternehmen vor mehrere Herausforderungen stelle, spiegele der aktuelle Aktienkurs das Aufwärtspotenzial nicht in angemessener Weise wider, sind die Experten überzeugt. Möglichen neuen Umsatzquellen wie Mobile, Ad-Netzwerk, Payments werde dabei nur wenig Wert beigemessen. Im Bewertungsmodell würden diese Faktoren mit einem Wert von 11,00 US-Dollar je Aktie einbezogen.