DGAP-Media / 10.05.2021 / 10:00

    • Darmstädter Cybersecurity-Spezialisten stellen sicheres, volldigitales Verfahren für Vertragsabschlüsse vor
    • QES als Signaturverfahren mit höchstem Vertrauensniveau gemäß eIDAS-Verordnung
    • Enorme Effizienzpotenziale für Finanzwesen, Handel oder Immobilienbranche

    Frankfurt und Darmstadt, Deutschland / Rom, Italien, 10. Mai 2021 - Der zertifizierte Identifizierungsdiensteanbieter Authada GmbH, eine Beteiligung der Frankfurter FinLab AG (ISIN: DE0001218063; Ticker: A7A.GR), erweitert sein Produktportfolio. AUTHADA bringt heute gemeinsam mit InfoCert, Europas größter Zertifizierungsstelle, eine sichere, digitale Signaturlösung auf den Markt: Mit sign können Anwender Dokumente rechtskonform elektronisch unterzeichnen und austauschen. Dafür steht in sign die sogenannte "Qualifizierte Elektronische Signatur" (QES) zur Verfügung: Als Signaturverfahren mit der höchsten Vertrauensstufe ist die QES gemäß europäischer eIDAS-Verordnung ("electronic Identification, Authentication and Trust Services") einer handschriftlichen Unterschrift gleichgestellt.

    Unternehmen aus Finanzwesen, Handel, Immobilienwirtschaft und vielen anderen Branchen können ihre Vertragsprozesse mithilfe der Softwarelösung nun effizient digitalisieren. Nicht nur die Zeit bis zum Vertragsabschluss sowie damit verbundene Kosten und Aufwände reduzieren sich mit sign drastisch: Die Digitalisierung des Vertragsprozesses sorgt zudem für eine enorme Skalierbarkeit, denn Öffnungs- und Bürozeiten spielen jetzt keine Rolle mehr; in der digitalen Welt lassen sich Verträge nun rund um die Uhr und an sieben Tagen in der Woche schließen.

    Perfekt integrierte Lösungswelt
    Mit der neuen Signaturlösung bauen die Darmstädter Cybersecurity-Spezialisten ihre Produktwelt konsequent aus und schaffen einen zusätzlichen Mehrwert für ihre Kunden. Wer nämlich ein Dokument mit einer QES signieren möchte, muss sich vorab eindeutig identifizieren. AUTHADA deckt nun den Gesamtprozess von der Identifikation bis hin zur E-Signatur aus einer Hand ab. Das beschleunigt nicht nur die verschiedenen Arbeitsschritte, sondern sorgt zugleich für ein Höchstmaß an Prozesssicherheit.

    Robin Acker, CPO und Mitgründer von AUTHADA: "Die neue QES-Lösung sign ist eine perfekte Ergänzung zu unserer app-basierten Identifizierungslösung AUTHADA ident, die eine Identifikation anhand des elektronischen Personalausweises erlaubt. Beide Lösungen sind schnell und einfach integrierbar, ideal miteinander kombinierbar - und bieten unseren Kunden ein zukunftsorientiertes Komplettpaket in Sachen sicherer Prozesseffizienz."

    AUTHADA mit höchstmöglicher Vertrauensstufe
    Gewisse Verträge bedürfen gemäß den gesetzlichen Vorschriften einer eigenhändigen Unterschrift. Letzterer ist die QES gemäß eIDAS-Verordnung gleichgestellt und kann in vielen Fällen die eigenhändige Unterschrift ersetzen, weshalb ihr bei der Abwicklung von Geschäftsprozessen eine besondere Bedeutung zukommt. Verbraucherdarlehensverträge (umgangssprachlich oft "Konsumentenkredit" genannt), Mobilfunkverträge oder auch Kündigungen von Mietverhältnissen lassen sich mit einer QES rechtsgültig unterzeichnen.

    Um das möglich zu machen, gibt der europäische Gesetzgeber in der eIDAS-Verordnung genau vor, wie die QES technisch umzusetzen ist. All diese regulatorischen und gesetzlichen Vorschriften setzen AUTHADA und InfoCert gemeinsam um: AUTHADA bringt die geballte digitale Identifizierungsexpertise in Form der app-basierten eID-Identifizierung ein, wohingegen InfoCert für das Erzeugen des gültigen qualifizierten Zertifikats zuständig ist. Denn eine QES beruht auf einem, zum Zeitpunkt ihrer Erzeugung gültigen qualifizierten Zertifikat und wird mit einer sicheren Signaturerstellungseinheit erzeugt. Die Signaturverfahren von AUTHADA stellen durch die Kombination von eID-Identifizierung und QES einen höchst sicheren Prozess dar.

    "Die Auswirkungen der Corona-Pandemie haben vor allem digitale Interaktionen vorangetrieben. Einige Interaktionen müssen aufgrund ihrer kritischen und sensiblen Natur auf einer höheren Vertrauensstufe verwaltet werden. Das ist der Punkt, an dem digitale Signaturen erforderlich sind. Mit Millionen von digitalen Signaturen, die täglich verwaltet werden, ist InfoCert die größte Zertifizierungsstelle in Europa und wir sind sehr stolz auf unsere strategische Partnerschaft mit AUTHADA. Durch die Kombination der einzigartigen Angebote der beiden Unternehmen sind wir in der Lage, den deutschen Bürger*innen die Möglichkeit zu bieten, ihren Personalausweis zu nutzen, um jede Art von Dokument auf höchstem rechtlichem Niveau digital zu signieren", so Carmine Auletta, InfoCert Chief Innovation and Strategy Officer.

    Über die AUTHADA GmbH:
    AUTHADA ist ein in Darmstadt ansässiges Cybersecurity-Unternehmen, das seine Wurzeln in der Forschung hat und über besondere Expertise im Bereich digitaler Identitäten verfügt. Gegründet im Jahr 2015, bietet AUTHADA heute innovative Lösungen zur digitalen Fern- und Vor-Ort-Identifizierung mittels eID und zum rechtskonformen Unterzeichnen digitaler Dokumente in Form einer Qualifizierten Elektronischen Signatur (QES).
    Finanzdienstleister, Versicherer, Telekommunikationsanbieter oder auch eCommerce-Unternehmen können ihre Identifikations- und Vertragsprozesse damit sicher und effizient digitalisieren.
    Seit März 2020 ist AUTHADA zertifizierter Identifizierungsdiensteanbieter, was digitale Identifizierungen in allen Märkten erlaubt. Zudem ist AUTHADA ein ISO/IEC 27001-zertifiziertes Unternehmen. Diese internationale Norm für Informationssicherheit stellt sicher, dass AUTHADA umfangreiche Anforderungen der Informationssicherheit einhält und weitreichende Maßnahmen zum Schutz von Daten umsetzt.

    Pressekontakt:
    AUTHADA GmbH
    Ruth Wölfinger
    Julius-Reiber-Straße 15 a
    64293 Darmstadt
    presse@authada.de
    Telefon: +49 6151 2752 500
    www.authada.de

    Über InfoCert / TINEXTA SpA:
    InfoCert, Tinexta Group, ist die größte europäische Zertifizierungsstelle, die in über zwanzig Ländern aktiv ist. Das Unternehmen bietet Dienstleistungen in den Bereichen Digitalisierung, eDelivery, elektronische Signatur und digitale Aufbewahrung von Dokumenten an und ist ein akkreditierter AgID-Betreiber im Bereich der digitalen Identität (SPID). InfoCert investiert in erheblichem Maße in Forschung und Entwicklung sowie in Qualität: Das Unternehmen hält eine beträchtliche Anzahl von Patenten, während die Qualitätszertifizierungen nach ISO 9001, 27001 und 20000 von höchstem Einsatz bei der Erbringung von Dienstleistungen und beim Sicherheitsmanagement zeugen. Das InfoCert Information Security Management System ist nach ISO/IEC 27001:2013 für EA:33-35 Aktivitäten zertifiziert. InfoCert ist in Europa führend in der Bereitstellung von elektronischen Vertrauensdiensten, die vollständig mit den Anforderungen der eIDAS-Verordnung (EU-Verordnung 910/2014) und den ETSI EN 319 401-Standards konform sind. Das Unternehmen strebt eine zunehmende Expansion auf internationaler Ebene an, auch durch Übernahmene: InfoCert hält eine 51 %ige Beteiligung an Camerfirma, einer der wichtigsten spanischen Zertifizierungsstellen, und eine 16,7 %ige Beteiligung an AUTHADA, einem führenden deutschen Identifizierungsdiensteanbieter. Darüber hinaus besitzt InfoCert eine 80 %ige Beteiligung an Sixtema SpA, dem technologischen Partner des CNA (Nationaler Verband der italienischen Handwerker und Klein- und Mittelbetriebe), der technologische Lösungen und Beratungsdienste für KMUs, Händlerverbände, Finanzvermittler, Firmen und Einrichtungen anbietet.

    Pressekontakt:
    Berater für Pressearbeit BMP-Kommunikation
    team.infocert@bmpcomunicazione.it
    Pietro Barrile +39 320 700 8732
    Michela Mantegazza +39 328 122 5838
    Francesco Petrella +39 345 2731 667
    www.infocert.digital

    Über die FinLab AG:
    Die börsennotierte FinLab AG (WKN 121806 / ISIN DE0001218063 / Tickersymbol: A7A) ist einer der ersten und größten Investoren in den Bereichen Financial Services Technologies ("fintech") und Blockchain in Europa. Der Schwerpunkt von FinLab ist dafür die Bereitstellung von Wagniskapital für Start-ups. Die FinLab strebt die aktive und langfristige Begleitung ihrer Investments an. Dabei unterstützt FinLab ihre Beteiligungen in ihrer jeweiligen Entwicklungsphase mit ihrem Netzwerk und Know-how. Darüber hinaus agiert FinLab als Asset Manager und verwaltet Assets im dreistelligen Millionenbereich.

    Pressekontakt:
    FinLab AG
    investor-relations@finlab.de
    Telefon: +49 69 719 12800
    www.finlab.de

    Ende der Pressemitteilung


    Emittent/Herausgeber: FinLab AG
    Schlagwort(e): Forschung/Technologie

    10.05.2021 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
    Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

    Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
    Medienarchiv unter http://www.dgap.de


    Sprache:

    Deutsch

    Unternehmen:

    FinLab AG

    Grüneburgweg 18

    60322 Frankfurt am Main

    Deutschland

    Telefon:

    +49 (0)69 719 12 80 - 0

    Fax:

    +49 (0)69 719 12 80 - 011

    E-Mail:

    investore-relations@finlab.de

    Internet:

    www.finlab.de

    ISIN:

    DE0001218063

    WKN:

    121806

    Indizes:

    Scale 30

    Börsen:

    Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Scale), Stuttgart, Tradegate Exchange

    EQS News ID:

    1194256

    Ende der Mitteilung

    DGAP-Media


    1194256 10.05.2021

    fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1194256&application_name=news&site_id=boerse_go