Die Beschäftigungslage in der Schweiz hat sich im zweiten Quartal 2012 laut dem vierteljährlich veröffentlichten Beschäftigungsbarometer des Bundesamts für Statistik (BFS) verbessert. Die Zahl der Beschäftigten legte gegenüber dem Vorjahr um 1,2 Prozent auf 4,072 Millionen Personen zu.

    Beschäftigungszuwächse gab es in allen Sektoren außer dem Gastgewerbe (-2,3 Prozent) und dem Handel (-0,2 Prozent). Das größte Plus gab es im Baugewerbe (+1,8 Prozent) und im Gesundheitswesen (+2,4 Prozent). Im sekundären Sektor gab es ein Plus von 1,2 Prozent, im tertiären Sektor ging es ebenso um 1,2 Prozent aufwärts.

    Die vorausweisenden Indikatoren vermittelten allerdings ein weniger erfreuliches Bild. Die Zahl der offenen Stellen nahm um 15,1 Prozent auf 47.900 Stellen ab. Der Indikator für die Beschäftigungsaussichten verminderte sich um 2,1 Prozent auf 1,04 Punkte. Zudem wurde die Rekrutierung von qualifizierten Arbeitskräften schwieriger. Der entsprechende Teilindex sank um 0,8 Prozent auf 32,3 Punkte.

    GBP/CHF notiert bei 1,5173. Eine stärkere Unterstützung stellt das Verlaufstief vom 15. Juni bei 1,4730. Darüber stützt die 1,5080 (Tief vom 6. August). Widerstand liegt bei 1,5480 (Jahreshoch vom 22. Juli).

    Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.