Das Verbrauchervertrauen in Großbritannien nach Lesart der GfK hat sich im Januar leicht erholt. Der Index stieg von -29 Punkten auf jetzt -26 Punkte. Drei der fünf Teilindizes der Umfrage zeigten eine Verbesserung. Jeweils ein Teilindex blieb unverändert, beziehungsweise sank, wie das Institut heute meldete.

    „Es liegen Hinweise vor, die auf einen steigenden Optimismus deuten. Für die Einzelhändler ist es eine gute Nachricht, dass die Menschen jetzt wieder eher größere Anschaffungen tätigen wollen als es noch im Dezember letzten Jahres der Fall war. Die eigene finanzielle Situation hat sich in den letzten 12 Monaten jedoch nicht verbessert und sieht weiterhin trübe aus“, sagte Nick Spoon von der GfK.

    GBP/CHF notiert bei 1,4401. Eine stärkere Unterstützung stellt das Tief vom Februar 2012 bei rund 1,4200. Widerstand liegt bei 1,5010 (Verlaufshoch vom 17.01.2013).

    Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert.