London (BoerseGo.de) - Glencore, der Rohstoff-Gigant aus der Schweiz, hat einen ersten Vorstoß in den brasilianischen Zuckermarkt gewagt. Das Handelshaus bestätigte nun, dass es sich an der familiengeführten Ethanolbrennerei Rio Vermelho beteiligt habe. Der britische Zuckerhändler Czanikow, der Glencore dabei beriet, gab bekannt, die Schweizer hätten sich mit mehr als 80 Millionen Dollar oder 76% an Rio Vermelho beteiligt.

    "Der Zuckerkonsum wächst als Funktion des Bevölkerungs- und Wirtschaftswachstums in den Schwellenländern", erklärt hierzu der Czarnikow-Händler Tiago Medeiros.