Die Preise für Gold fallen im frühen Handel in den USA um bis zu 4 Dollar auf 472,50 Dollar. Zuletzt notiert Gold je Feinunze etwas darüber. Analysten des National Futures Advisory Service sehen den Auslöser in den am Mittag in den USA veröffentlichten Wirtschaftsdaten. So sei der Rückgang der Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung und der deutliche Anstieg der Importpreise ein Hinweis darauf, dass die Notenbank in den USA mit ihren Leitzinserhöhungen unvermindert fortfahren werde. Dies wiederum habe nach Einschätzung der Analysten zu einem Anstieg des Dollar geführt, was nun den Goldpreis belaste.