London (BoerseGo.de) – Gold legt am Dienstag zum ersten Mal seit Mitte vergangener Woche zu, kämpft jedoch noch mit der nachhaltigen Rückeroberung der 1.500er-USD-Marke. Gegen 14:20 Uhr MESZ notiert Gold bei 1.501,15 USD je Feinunze. Am Montag hatte das Edelmetall ein Fünfwochentief bei 1.490,75 USD erreicht.

    Gold profitiert dabei von der Unsicherheit bezüglich der weiteren Entwicklung in Griechenland. Das griechische Parlament wird am morgigen Mittwoch über das neue Sparpaket abstimmen. Erst wenn das Parlament diesem zustimmt, können weitere Hilfszahlungen der EU erfolgen und die Staatspleite abgewendet werden.

    „Wir wären nicht überrascht, wenn Investoren kurzfristig verstärkt nach einem sicheren Hafen suchen“ zitiert der Nachrichtendienst Bloomberg den Analysten bei Basemetals.com William Adams. Angesichts der großen Unsicherheit sei man eher überrascht, dass Gold nicht deutlicher profitiere, hieß es.