New York (BoerseGo.de) – Gold steigt auf ein neues Rekordhoch bei 1200,05 US-Dollar, doch trotzdem lassen sich die „Commercials“ nicht davon abbringen, massiv auf einen fallenden Goldpreis zu setzen. Der jüngste Commitment of Traders Report zeigt einen Anstieg der Short-Positionen dieser Marktteilnehmergruppe um 24.866 Kontrakte auf 406.347 Kontrakte. Abzüglich der Longpositionen ergibt sich damit eine Rekord-Short-Positionierung der „Commercials“ von 306.104 Kontrakten. Das interessante daran ist, dass in der Vergangenheit hohe Short-Positionierungen der „Commercials“ einen Fehlausbruch beim Goldpreis ankündigten. Ein nachhaltiger Anstieg des Goldpreises war immer nur dann möglich, wenn die Commercials ihre Short-Positionierung deutlich verringerten, aber nicht ausbauten. Der jüngste Preisanstieg beim Gold scheint die Commercials bisher aber kalt zu lassen, was die jüngste Erhöhung ihrer Short-Positionen zeigt.