New York (BoerseGo.de) – Gold ist in der letzten Stunde im Zuge der Unsicherheit an den Märkten infolge der Abstufung portugiesischer Anleihen auf Ramschniveau deutlich gestiegen. Aus dem Bereich von 1.510 USD je Unze kletterte das Edelmetall bis 1.528,25 USD in der Spitze. Die Märkte seien besorgt, dass Griechenland und Portugal in Europa einen Dominoeffekt auslösen würden, zitiert das Finanzportal MarketWatch den Commerzbank-Analysten Eugen Weinberg. Gold sei als „sicherer Hafen“ gefragt, hieß es. Gegen 15:25 Uhr MESZ notiert Gold bei 1.527,45 USD je Feinunze.