New York (BoerseGo.de) – Die Verkäufe von Gold- und Silbermünzen durch die US-Münzprägeanstalt U.S. Mint könnten in diesem Jahr einen neuen Rekordwert erreichen, wenn die Verkäufe auf so hohem Niveau bleiben, wie in den vergangenen Monaten.

    „Die Nachfrage ist weiterhin auf einem noch nie dagewesenen Niveau“, zitiert Bloomberg Richard Peterson von der U.S. Mint.“ Die Beschäftigten bei uns müssen Überstunden machen und manchmal auch am Wochenende arbeiten, um der Nachfrage nachzukommen“, so Peterson weiter.

    Die Nachfrage ist bei den Prägeanstalten weltweit, von Australien, über Großbritannien bis in die USA insbesondere nach dem Goldpreiseinbruch Mitte April deutlich gestiegen. Die U.S. Mint hat im April 209.50 Unzen Goldmünzen verkauft – der höchste Wert seit Dezember 2009. Im Mai wurden 70.000 Unzen verkauft. Die Silbermünzenverkäufe erreichten im Januar ein Allzeithoch.