Der Preis für eine Unze Gold verbilligte sich heute im frühen Handel in New York auf ein Zweiwochentief bei 467 Dollar. Zuletzt notiert Gold für physische Lieferung im Dezember mit 6,60 Dollar oder 1,4 Prozent niedriger bei 468 Dollar. Silber büßt ebenfalls ein und verbilligt sich um 12 cents auf 7,715 Dollar je Feinunze. Kupfer für Lieferungen im Dezember verbilligt sich um 1,85 cents auf 1,807 Dollar je Pound. Händler führen den Kursrückgang auf die stark bullishe Positionierung spekulativer Anleger zurück. Dies sei als Kontraindikator bärisch zu werten und könne zu weiteren Kursrückgängen führen. Einer Rekord-Long-Position von spekulativen Anlegen stehen im letzten COT-Report hohe Short-Positionen der Goldproduzenten gegenüber.