London (BoerseGo.de) – Die Investmentbank Goldman Sachs hat Rohstoffe auf Sicht von drei Monaten auf „overweight“ hochgestuft. Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet, rechnen die Goldman-Sachs-Analysten damit, dass der Standard & Poor’s GSCI Enhanced Commodity Index in dem kommenden zwölf Monaten um drei Prozent zulegen wird. Angeführt werden sollen die Gewinne laut dem monatlichen „Asset allocation report“ von einem siebenprozentigen Gewinn bei Industriemetallen, einem fünfprozentigen Plus bei Vieh und einem dreiprozentigen Anstieg der Energiepreise.

WERBUNG

„Der jüngste Ausverkauf bei Rohstoffen infolge der Sorge um das Wachstum in China ist unserer Meinung nach übertrieben und wir stufen Rohstoffe auf Sicht von drei Monaten daher auf ‚overweight‘ hoch“, zitiert Blommberg Jeffrey Currie, Leiter des Rohstoffresearch bei Goldman Sachs in New York.

Der Standard & Poor’s GSCI Enhanced Commodity Index hat in den vergangenen vier Wochen 5,6 Prozent nachgegeben. Seit Jahresbeginn notiert er mit 0,5 Prozent im Minus.

Wir freuen uns über die Nominierung als „Bestes Zertifikate-Portal“ bei den ZertifikateAwards 2019 – und noch mehr auf Ihre Stimme! Setzen Sie in einer kurzen Umfrage Ihren Haken bei „GodmodeTrader". Es dauert lediglich wenige Minuten. Versprochen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung. Hier geht es zur Umfrage