DGAP-Media / 20.11.2020 / 18:31

    - Barkapitalerhöhungen mit Bruttoemissionserlös von EUR 1,5 Mio.

    - Begleitende Sachkapitalerhöhung in Umsetzung

    - Stärkung des Eigenkapitals und Senkung der Kapitalkosten der HanseYachts AG

    Aktionäre der Gesellschaft sowie private und institutionelle Investoren haben im Rahmen der im November 2020 durchgeführten Barkapitalerhöhung rund 41 % der 941.102 angebotenen neuen Aktien gezeichnet und somit der HanseYachts AG frische Liquidität in Höhe von ca. EUR 1,5 Mio. zur Verfügung gestellt. Insgesamt wurden 388.762 neue Aktien zu einem Bezugspreis von EUR 3,80 Euro je Aktie platziert. Die Barkapitalerhöhung ist, neben einer Sachkapitalerhöhung der beiden Großaktionäre, eine von zwei Kapitalmaßnahmen und bot den restlichen Aktionären die Chance, unter der Wahrung ihrer bisherigen Beteiligungsverhältnisse an der Kapitalerhöhung entsprechend zu partizipieren. Deshalb haben die Hauptgesellschafter bei der Barkapitalerhöhung auf ihr Bezugsrecht verzichtet.

    Die Gesellschaft setzt derzeit, parallel zur Barkapitalerhöhung, mit den beiden Großaktionären, der AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA und der HY Beteiligungs GmbH, eine Sachkapitalerhöhung um, in dessen Rahmen Forderungen und Kredite in Höhe von bis zu ca. EUR 12 Mio. in die Gesellschaft eingebracht werden. Die Kredite hatten in der Vergangenheit das starke Wachstum von HanseYachts ermöglicht, darunter auch den Kauf der Motorboot-Modelle Sealine und der Katamaran-Marke Privilège. Im Gegenzug gewährt die HanseYachts AG neue Inhaberaktien zu 3,80 EUR je Aktie. Diese Neuordnung entfernt sämtliche alte Kredite, die im Durchschnitt einen Zinssatz von 9,1 % aufweisen, aus den Büchern. Zukünftige Konzernjahresergebnisse werden durch diese Maßnahme verbessert, da die Zinsaufwendungen des Konzernes hierdurch deutlich entlastet werden.

    Die HanseYachts AG wird zeitnah beide Kapitalerhöhungen zur Eintragung an das zuständige Registergericht melden und die jeweiligen Depotbanken werden nach erfolgter Eintragung die Aktien den Investoren gutschreiben.

    Ende der Pressemitteilung


    Emittent/Herausgeber: HanseYachts Aktiengesellschaft
    Schlagwort(e): Industrie

    20.11.2020 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
    Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

    Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
    Medienarchiv unter http://www.dgap.de


    Sprache:

    Deutsch

    Unternehmen:

    HanseYachts Aktiengesellschaft

    Ladebower Chaussee 11

    17493 Greifswald

    Deutschland

    Telefon:

    +49 (0)3834-5792-20

    Fax:

    +49 (0)3834-5792-81

    E-Mail:

    ir@hanseyachts.com

    Internet:

    www.hanseyachtsag.com

    ISIN:

    DE000A0KF6M8

    WKN:

    A0KF6M

    Börsen:

    Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart

    EQS News ID:

    1149765

    Ende der Mitteilung

    DGAP-Media


    1149765 20.11.2020

    fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1149765&application_name=news&site_id=boerse_go